Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© wrangler dreamstime.com Markt | 22 März 2017

R&M verzeichnet 2016 Umsatzplus von 11,8 Prozent

Das Geschäftsjahr 2016 war für R&M mit einem Umsatzplus von 11,8 Prozent eines der erfolgreichsten.

Der weltweit tätige Schweizer Entwickler und Anbieter von Verkabelungssystemen für hochwertige Netzwerkinfrastrukturen mit Sitz in Wetzikon konnte 2016 einen Gruppenumsatz in Höhe von CHF 229,4 Mio. erwirtschaften. Die operative Gewinnmarge konnte laut einer Pressemeldung des Unternehmens dank dem starken Wachstum von 4,9% im Vorjahr auf 6,6% gesteigert werden. Seit 2016 operiert die Unternehmensgruppe auf allen Kontinenten. Ein grosser Schritt für R&M war der Einstieg in den US-Markt, der Anfang 2016 mit der Akquisition der REALM Communications Group, Inc., mit Sitz in Milpitas (USA, Kalifornien) gelang. Laut einer Pressemeldung trug dies positiv zum Umsatzwachstum bei. Neben dem Einstieg in den US-Markt erweiterte R&M auch die Kapazitäten ihrer Werke in Bulgarien, Dubai, Indien und Polen. Weltweit beschäftigt die Gruppe mehr als 900 Mitarbeiter in 36 Ländern. „Wir sind mit dem Ergebnis insgesamt sehr zufrieden. In unseren strategischen Segmenten konnten wir über dem Branchendurchschnitt wachsen und unsere Wettbewerbsfähigkeit weiter steigern“, sagt Michel Riva.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-2