Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© mucella1 dreamstime.com Markt | 13 M√§rz 2017

Diebold Nixdorf schließt Fabrik in Ungarn

Das Unternehmen plant die Schließung seiner Produktionsstätte in der Nähe von Gyál (Ungarn).
Die Schlie√üung erfolgt als Teil des vor Kurzem angek√ľndigten, mehrj√§hrigen Business Transformation Programmes DN2020. Im Rahmen dieses Programmes werden die Produktionsaktivit√§ten aus der ungarischen Produktionsst√§tte in andere Einrichtungen des globalen Produktionsnetzwerks integriert. Er√∂ffnet wurde das Werk in Ungarn im Jahr 2006. Seitdem war es f√ľr die Montage und den Vertrieb von Bankomaten und verwandte Komponenten zust√§ndig. Die Produktion werde bis zum Ende des dritten Quartals 2017 auslaufen. Die Anlage besch√§ftigt derzeit rund 150 Mitarbeiter. "Wie bei jedem Projekt dieser Art, bei dem unsere Mitarbeiter betroffen sind, m√ľssen schwierige Entscheidungen getroffen werden", sagte J√ľrgen Wunram, Senior Vice President und Chief Operating Officer von Diebold Nixdorf. "Die Schlie√üung der Anlage und die Konsolidierung der Produktion zu gr√∂√üeren und skalierbaren Einrichtungen wird es uns erm√∂glichen, f√ľr unsere Kunden wettbewerbsf√§higer, agiler und effizienter zu sein und den zuk√ľnftigen Erfolg des Unternehmens zu sichern."
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.19 01:06 V12.2.0-1