Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Hella Komponenten | 01 MĂ€rz 2017

Hella Entwicklungszentrum in Sindelfingen

Der Licht- und Elektronikspezialist HELLA hat sein neues Entwicklungszentrum fĂŒr automobile Lichttechnik in Sindelfingen im offiziell eröffnet.
"Damit sind wir als Hella nun auch in einer der stĂ€rksten Automobilregionen Europas mit einem eigenen Standort vertreten", sagt Markus Bannert, Mitglied der Hella GeschĂ€ftsfĂŒhrung verantwortlich fĂŒr den GeschĂ€ftsbereich Licht. "Unser neues Entwicklungszentrum in Sindelfingen soll vor allem in ErgĂ€nzung zu unserem Leitstandort im westfĂ€lischen Lippstadt dazu beitragen, die wachsende Nachfrage nach innovativen Beleuchtungslösungen zu bedienen." "Wir freuen uns sehr, dass sich mit Hella ein international fĂŒhrender Automobilzulieferer fĂŒr den Standort Sindelfingen entschieden hat", bemerkte Dr. Bernd Vöhringer, OberbĂŒrgermeister der Stadt Sindelfingen, im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung. "Dies zeigt einmal mehr, welche Bedeutung diese Region und insbesondere der Standort Sindelfingen fĂŒr die deutsche Automobilbranche hat." Am neuen Standort sind aktuell rund 20 Mitarbeiter beschĂ€ftigt. Perspektivisch soll die Zahl der Entwickler dort auf ĂŒber 100 BeschĂ€ftigte ansteigen. Leiter des Entwicklungszentrums ist der Ingenieur Klaus Matauschek, der ĂŒber langjĂ€hrige FĂŒhrungserfahrung im Automobilbereich verfĂŒgt. ----- Bild: Markus Bannert (r), Mitglied der GeschĂ€ftsfĂŒhrung und Standortleiter Klaus Matauschek (2vl) mit Bernd Vöhringer (2vr) und Sascha Dorday (l), OberbĂŒrgermeister und Wirtschaftsförderer Sindelfingen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.20 12:04 V12.2.3-1