Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 23 Mai 2007

X-FAB: Erstes Quartal 2007 mit sehr guten Ergebnissen

X-FAB Silicon Foundries hat im ersten Quartal 2007 Umsatzerlöse in Höhe von 85,4 Mio. US-Dollar erzielt. Das ist ein Plus von 53,0 Prozent gegenĂŒber dem Vorjahresquartal.
Dieser sehr hohe Anstieg ist wesentlich auf die Erweiterung durch X-FAB Sarawak zurĂŒckzufĂŒhren. Der malaysische Standort ist erst ab September 2006 in den konsolidierten Zahlen enthalten. Im Vergleich zum vierten Quartal 2006, und damit inklusive X-FAB Sarawak, betrĂ€gt der Anstieg rund 11,5 Prozent.

Das operative Ergebnis (EBIT) verbesserte sich gegenĂŒber dem Vorjahreszeitraum um 9,0 Prozent auf 8,9 Mio. US-Dollar.

Die Ausgaben fĂŒr Forschung und Entwicklung lagen mit 6,3 Mio. US-Dollar bei 7,4 Prozent vom Umsatz. Ein Schwerpunkt ist die Technologieentwicklung fĂŒr X-FAB's 0,18 ”m analog/mixed-signal Prozessfamilie, eine Vorleistung fĂŒr zukĂŒnftiges Wachstum.

Der JahresĂŒberschuss im 1. Quartal 2007 betrĂ€gt 6,8 Mio. US-Dollar. Dies ist ein Anstieg von 17,1 Prozent.

Die Übernahme der ZFOUNDRY Ende MĂ€rz 2007 ist in den Zahlen des ersten Quartals 2007 noch nicht berĂŒcksichtigt. Die Konsolidierung erfolgt ab 1. April 2007.

Hans-JĂŒrgen Straub, CEO der X-FAB-Gruppe, erlĂ€utert: "Mit den erheblichen Erweiterungen der FertigungskapazitĂ€t sowie einem anhaltend hohen Niveau an AuftragseingĂ€ngen mit einer derzeitigen Book-to-Bill-Rate von 1,11 zielen wir auf ein Umsatzniveau von rund 400 Mio. US-Dollar fĂŒr das Gesamtjahr 2007. Im zweiten Quartal wollen wir beim Umsatz erstmals die Marke von 100 Mio. US-Dollar ĂŒberschreiten."
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1