Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 23 Mai 2007

ZMD ernennt neuen Vice President Marketing

ZMD AG, ein weltweit aktiver Anbieter von Analog und Mixed-Signal Lösungen fĂŒr Automotive-, Medizin- und Industrie-Anwendungen, hat Dirk Behrens zum Executive Vice President, Marketing, ernannt.
Herr Behrens ist in seiner neuen Funktion fĂŒr die strategische Positionierung und Ausrichtung von ZMD in den oben genannten Bereichen aber auch fĂŒr den verstĂ€rkten Ausbau des Analog und Mixed-Signal Standardprodukt-Portfolios verantwortlich.

Mit diesen Produkten erweitert ZMD sein bereits bestehendes Angebot an ASICs und ASSPs fĂŒr anspruchsvolle Signalverarbeitungsanwendungen und ermöglicht seinen Kunden damit eine noch breitere Auswahl aus unterschiedlich stark spezialisierten Lösungen. Die Kunden profitieren dabei von den spezifischen Erfahrungen des Unternehmens beim Design von Halbleiterlösungen, die hohe Temperaturen und Spannungen verkraften und nur sehr wenig Leistung verbrauchen.

In seiner neuen Position kann Herr Behrens auf eine Kombination von fundiertem technischen VerstĂ€ndnis und umfangreicher GeschĂ€ftserfahrung zurĂŒckgreifen. Durch seine Promotion im Bereich Elektrotechnik verfĂŒgt Herr Behrens ĂŒber weit reichende Erfahrungen in der Entwicklung von modernen Halbleiterprodukten und -technologien.

Herr Behrens kommt von ATI zu ZMD, wo er vor der Übernahme durch AMD als Director of Marketing verantwortlich fĂŒr alle MarketingaktivitĂ€ten des Unternehmens in Europa war, einschließlich Nahost, Afrika, Russland und Indien. In dieser Zeit entwickelte Herr Behrens zusammen mit seinem Team neue und innovative Channel-Marketing- und 'E-Tailer'-Programme, die ATIs Umsatz in diesen MĂ€rkten um ĂŒber 30 Prozent steigerten.

Davor war Herr Behrens bei Infineon, wo er anfangs fĂŒr die MarkteinfĂŒhrung und das Umsatzwachstum mehrerer Kommunikationsprodukte fĂŒr drahtlose und leitungsgebundene Anwendungen zustĂ€ndig war. Im Anschluss an diese Aufgabe leitete er Infineons weltweites Marketing fĂŒr die Automotive-, Industrie- und Multimarket-Produktgruppen des Unternehmens und entwickelte strategische Marketing- und Business-Development-Teams, mit denen er den Umsatz auf ĂŒber 2,5 Mrd. US Dollar steigerte.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1