Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ericsson Markt | 07 Februar 2017

Ericsson: Entlassungen auch in Italien

Bereits in Jahr 2016 hat der schwedische Telekomkonzern Ericsson von Entlassungen gesprochen. Nun sollen es noch mehr werden.
Aktualisiert; Februar 07, 2017 13:59
Im Dezember 2016 habe man "den Kampf fĂŒr einen großen Vertrag" verloren. Man mĂŒsse 1'000 Mitarbeiter entlassen, hieß es damals in italienischen Medienberichten.

Johannes Persson, Sprecher des Unternehmens im Stockholmer HQ, erklĂ€rte gegenĂŒber evertiq, dass die Zahl nicht bekrĂ€ftigt werden kann. Im Jahr 2016 verließen etwa 240 Mitarbeiter, Ericsson in Italien. Dies wurde durch ein freiwilliges Programm realisiert. Dies war Teil des laufenden globalen Kosten- und Effizienzprogramm (im Oktober 2016 angekĂŒndigt). Die Berichte, dass 1'000 Menschen Ericsson Italien verlassen wĂŒrde, wurden von Ericsson nie bestĂ€tigt.

Er weißt jedoch darauf hin, dass das Unternehmen seine Mitarbeiter bereits ĂŒber neue Maßnahmen informiert und Verhandlungen mit Gewerkschaften und Arbeitnehmervertretern begonnen habe. Hier geht es um 400 Mitarbeiter. "Wir haben derzeit keine genauen Zahlen, wie viele Mitarbeiter betroffen sein werden. Die Maßnahmen wurden initiiert, um unsere Unternehmensorganisation auf aktuelle Absatzmengen anzupassen."
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1