Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© IG Metall Markt | 09 Dezember 2016

Bombardier streicht 2'500 deutsche Stellen?

Das Transportunternehmen Bombardier plant massive Stellenstreichungen an deutschen Standorten.
Wie das Handelsblatt berichtet, sollen rund 2'500 Stellen in Deutschland gestrichen werden. Vor allem die ostdeutschen Standorte und Fabriken in den Städten Görlitz, Bautzen und Hennigsdorf (Berlin) sollen betroffen sein.

"Kurz vor Weihnachten die Menschen mit ihrer Angst um ihre Jobs und ihre Familien im Unklaren zu lassen, ist unglaublich", so Olivier Höbel, IG Metall Bezirksleiter Berlin-Brandenburg-Sachsen.

Im Oktober hat die Konzernspitze den Abbau von weiteren 5'000 Arbeitsplätzen weltweit bei Bombardier Transportation verkündet. Seither besteht die Befürchtung, dass vor allem die deutschen Standorte betroffen sein werden.

Auf einer Betriebsversammlung in Hennigsdorf wurde am 5. Dezember mitgeteilt, dass die Serienproduktion von Zügen am Standort bis Ende 2018 auslaufen solle. Nur noch Entwicklung, Konstruktion und eventuell der Bau von Prototypen sollen am Standort verbleiben.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.10.15 23:56 V11.6.0-2