Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© infineon Komponenten | 15 November 2016

Weltweit kleinstes Transceivermodul mit geringstem Stromverbrauch

Die Infineon Technologies AG und die RFbeam Microwave GmbH stellen ein Single-Transceiver-Modul vor, das zu den weltweit kleinsten mit geringstem Stromverbrauch gehört. Die neuen 24-GHz-Transceivermodule von RFbeam nutzen zwei 24-GHz Radarchips für Industrieanwendungen von Infineon, den BGT24LTR11 und den BGT24MR2.

Das ist eine Produktankündigung von Infineon. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Einsatzfelder sind die Messung von Bewegung, Geschwindigkeit, Richtung und Abstand. Zu den Anwendungen gehören beispielsweise Werbetafeln für den Innen- und Außenraum, die in ihrem Umfeld die Anzahl von Personen und deren Bewegungsmuster erkennen können. Im Verkehr werden 24-GHz-Radarlösungen zum Beispiel für die Ampelschaltung in Straßenbauabschnitten oder die Geschwindigkeitserkennung verwendet. Ein weiteres Einsatzgebiet sind Gebühren- oder Zugangssysteme, mit denen die Nutzung von Straßen oder Parkplätzen individuell nach Fahrzeugklasse abgerechnet werden können. Die Kombination der 24-GHz-Industrie-Radarchips von Infineon mit den Modulen von RFbeam senkt für Systemhersteller den Zeit- und Kostenaufwand zur Entwicklung komplexer Algorithmen und die Entwicklungszeit bis zur Markteinführung. Beste Leistung in selbst rauer Umgebung Die Sensormodule von RFbeam bieten Antennen wahlweise mit oder ohne integrierte Signalverarbeitung. Dadurch können Hersteller von industriellen Radarsystemen die jeweilige Systemleistung optimieren. Zusätzlich zur einfacheren Bewegungserkennung erlaubt das auch, die Geschwindigkeit und die Richtung von Bewegungen zu messen, also die Bewegung auf ein Ziel zu oder von ihm weg. Derzeit bietet RFbeam drei Module mit unterschiedlicher Antennencharakteristik, wahlweise mit oder ohne integrierter Signalverarbeitung und mit den verschiedenen Betriebsarten Doppler, FMCW (frequency-modulated continuous wave) oder FSK (frequency shift keying). Das neue Sensormodul K-LD2 mit dem Radarchip BGT24LTR11 von Infineon ist mit Abmessungen von nur 25 mm auf 25 mm eines der weltweit kleinsten Radar-Transceivermodule. Es bietet integrierte Signalverarbeitung und ein Antennenmuster von 80° auf 34°. Entwickelt wurde es für die Bewegungserkennung im Innen- und Außenraum. Das neue Modul K-MD2 ist mit dem Twin-Receiver-MMIC von Infineon ausgestattet, dem BGT24MR2. Es unterstützt Geschwindigkeits-, Abstands- und Winkelmessung und bietet einen digitalen Ausgang. Durch seine integrierte Abstands-Doppler-Signalverarbeitung eignet es sich besonders für High-End-Verkehrsanwendungen. Das Modul erfasst Objekte sehr präzise. Die 24-GHz-Transceiver-MMIC-Radarchips von Infineon bieten einen vollständig integrierten, spannungsgesteuerten Oszillator (VCO; voltage-controlled oscillator) mit niedrigem Phasenrauschen und eingebautem Temperaturausgleichsschaltkreis für die VCO-Stabilisierung. Außerdem verfügen sie über vollständigen ESD-Schutz, 200 GHz bipolar SiGe:C (kohlenstoffdotierte Siliziumgermanium)-Technologie B7HF200 und eine Versorgungsspannung von 3,3 V. Dies in Kombination mit einem sehr niedrigen Stromverbrauch machen die MMIC-Radarchips von Infineon zu idealen Bausteinen für die RFbeam-Module.
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-2