Anzeige
Anzeige
Anzeige
© melpomenem dreamstime.com Markt | 20 Oktober 2016

Milliardenschwerer Verlust durch Note7 Desaster

Samsung erwartet einen massiven Verlust im Zusammenhang mit dem Galaxy Note7 Desaster aus dem 3Q/2016.
Der Verkaufsstop des Galaxy Note7 wird sich nachteilig auf des operative Ergebnis des 4Q/2016 und 01/2017 auswirken. Hier wird eine Zahl von KRW 3+ Trillionen (rund EUR 2.83 Milliarden) genannt. FĂŒr die Zukunft plant Samsung Electronics - durch den Verkauf der Vorzeigemodelle Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge - das GeschĂ€ft mit Handys wieder zu normalisieren. Samsung erklĂ€rte zudem, dass man vermehrt seinen Fokus auf die Verbesserung der Produktsicherheit legen werde. Mit erheblichen Änderungen bei den Prozessen innerhalb der QualitĂ€tssicherung soll das Vertrauen der Verbraucher zurĂŒckgewonnen werden.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-1