Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Atlas Elektronik Markt | 19 Oktober 2016

Kooperation für die zivile maritime Sicherheit

Am 13. Oktober 2016 unterzeichneten Vertreter des Offis und der Atlas Elektronik GmbH eine gemeinsame Kooperationsvereinbarung.

Diese hat zunächst eine Laufzeit von fünf Jahren und bildet einen strategischen Rahmen für die aus gemeinschaftlicher Sicht wichtigen Forschungsgebiete und -themen im Bereich der zivilen maritimen Sicherheit. Mit diesem Schritt wird ein deutliches Signal für einen zukünftig dringend erforderlichen, engen Schulterschluss zwischen Forschung und praktischer Anwendung gesetzt. Damit wird die bereits existierende Zusammenarbeit im zivilen Sektor zudem weiter ausgebaut. Prof. Dr.-Ing. Axel Hahn, Offis Bereichsvorstand und wissenschaftlicher Leiter: „Wir profitieren gegenseitig von vorhandenem, umfangreichem Knowhow. Durch die nun abgeschlossene ergänzende Kooperationsvereinbarung können wird komplementäre Kompetenzen weiter austauschen und bündeln." Holger Klindt, Leiter Strategic Initiatives: "Offis ist für uns ein wichtiger Ideengeber und ergänzt unsere Kompetenzen im Bereich der Informatik." Die geplante Zusammenarbeit adressiert ausschließlich zivile Anwendungen. Ein Schwerpunktthema der Kooperation wird es sein, die industriegeführten Aktivitäten im Kontext des Nationalen Masterplans Maritime Technologien weiter voranzutreiben. Wichtiges Element ist dabei die Einrichtung von Demonstratoren, Testfeldern und Entwicklungsplattformen. Offis betreibt hierzu bereits die eMaritime Integrated Reference Platform – kurz eMIR - als technologische Basis. Sie erlaubt Unternehmen, entlang ihres Entwicklungsprozesses neue e-Navigations- und Assistenzsysteme zu erproben und letztlich deren Leistungsfähigkeit zu demonstrieren. Offis selbst entwickelt auf der Plattform unter anderem Assistenzsysteme zur Abstimmung von Ausweichmanövern zur Vermeidung von Schiffskollisionen. Zudem werden neue Systemarchitekturen für zukünftige autonom navigierende Seefahrzeuge konzipiert, die unter anderem das verbesserte Lagebild zur sicheren Steuerung nutzen. Zudem koordinieren Atlas und Offis ihre Aktivitäten zur Standardisierung und Harmonisierung u.a. bei der IALA, ISO, IEC sowie im Kontext der IMO. Außerdem ist geplant, im Bereich der Prozessgestaltung für die frühzeitige, kosteneffiziente Validierung und Verifikation von automatisierten, sicherheitsrelevanten maritimen Systemen zu kooperieren. Offis arbeitet seit mehr als 20 Jahren an der Erforschung und Entwicklung von Entwurfsprozessen für komplexe, hoch-automatisierte Systeme in der Automobil- und Luftfahrt- Industrie. Ein dritter Themenkomplex der Kooperationsvereinbarung ist der Bereich rund um Architekturen und Konzepte für vernetze, hochautomatisierte sowie autonome Systeme. ----- V.l.n.r.: Dr. Michael Siegel, Offis und Dr. Jens Bodo Koch, Atlas Elektronik bei der Vertragsunterzeichnung.
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-2