Anzeige
Anzeige
© begemot 30 dreamstime.com Komponenten | 11 Oktober 2016

Sony erhöht Sensorproduktion

Ein Anstieg bei der Nachfrage nach Smartphones bringt die Sensorproduktion bei Sony (zwischen Oktober und März) wieder auf volle Kapazität.

Das japanische Unternehmen hält etwa 40 Prozent Marktanteil bei CMOS-Bildsensoren. Die Geschäftsaussichten der Kunden habe sich verbessert, so Yasuhiro Ueda, Präsident für Sony Semiconductor Manufacturing Corp., schreibt Reuters. Eine deutliche Nachfrageverschlechterung im letzten Jahr, zwang das Unternehmen die Sensorproduktion zwischen Oktober und März 2015 zu verringern. So wolle man die monatliche Waferproduktion von derzeit 70'000 auf 73'000 erhöhen; volle Kapazität für alle Sony Sensor-Werke (nicht eingeschlossen ist hier die Produktion bei Partnern). Darüber hinaus informierte das Unternehmen, dass Produktion in der Kumamoto Anlage - die in einer Reihe von Erdbeben im April beschädigt wurde - nun wieder auf Normalniveau liege, schließt der Bericht.
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-1