Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Seeger Komponenten | 22 September 2016

Live Profiling und Code Coverage mit dem Marktführer J-Trace PRO

J-Trace PRO von SEGGER und der zugehörige Ozone Debugger sind jetzt erhältich mit massiven Funktionserweiterungen für das effeziente Debuggen von Cortex-M Projekten.

Das ist eine Produktankündigung von Seeger. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Die Funktionserweiterungen emöglichen kontinuierliches Erfassen von Tracedaten und deren Live Analyse. Ohne Zweifel ist J-Trace PRO ein mächtiges Werkzeug für Code Coverage und Code Profiling. Die Analysedaten werden live unter Echtzeitbedingungen direkt aus der Firmware gelesen, die auf der Target Hardware läuft. Code Coverage Analyse sichert die Code Qualität bei der Entwicklung von komplexen Embedded Systemen, insbesondere wenn Kommunikations Stacks wie Ethernet und USB zum Einsatz kommen. Der ununterbrochene Strom an Tracedaten erlaubt eine zeitlich unbegrenzte und vollständige Analyse der Code Coverage. Damit lassen sich auch sporadisch auftretende Fehler aufspüren, selbst wenn es bis zum ersten Auftreten Stunden oder sogar Tage dauert. Mit Hilfe von ARMs Embedded Trace Macrocell (ETM) werden die Live Trace Daten ohne Code-Instrumentierung gesammelt. SEGGERs Debugger Ozone visualisiert die neuen Echtzeit Trace- und Analyse Funktionen. Execution Counter werden neben dem auszuführenden Code angezeigt und können bis auf Assembler Ebene nachvollzogen werden. Diese Counter werden in Echtzeit aktualisiert. Ozone stellt die Code Coverage auch direkt im Code dar und markiert Bereiche, die nie ausgeführt werden. Beim Verifizieren und Debuggen von Multi-Tasking Code ziehen Entwickler den vollen Nutzen aus ihrem J-Trace PRO. Mit Hilfe des Trace können versteckte Code Probleme ebenso leicht identifiziert werden, wie Code-Bereiche, die besonders von Optimierungen für die Performanceverbesserung profitieren würden. Das Gesamtsystem ist sehr einfach in der Anwendung – nur ein paar Clicks entfernt eröffnet sich ein aufschlussreicher Einblick in die Funktion der Applikation und deren Abläufe als auch an welcher Stelle die meiste Prozessorzeit verbraucht wird. Der Ozone Debugger erlaubt auch den Export der Trace Daten um die Datenanalyse außerhalb der eigenen Entwicklungsabteilung durchführen zu können oder um Zertifizierungen zu dokumentieren. Mit J-Trace PRO erhalten Entwickler ein schnelles und effizientes Werkzeug zur Identifikation und Beseitigung von Fehlern in Echtzeit-Anwendungen. Um weitere Information zum endless live trace zu erhalten, besuchen Sie bitte: https://www.segger.com/jtrace-pro-streaming-trace.html Die Produktspezifikation finden Sie unter https://www.segger.com/jtrace-pro-cortex-m.html
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-2