Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© raytheon (illustration purpose only!) Markt | 19 September 2016

Jenoptik erhält weiteren Auftrag von Raytheon

Jenoptik liefert im Bereich der Verteidigungstechnik erneut wesentliche Komponenten für das Flugabwehrraketensystem Patriot. Der Auftragswert liegt bei knapp EUR 4 Millionen.

Der Auftrag von Raytheon umfasst Stromerzeuger-Aggregate, die das Radar und die Trägersysteme (Launcher) des Raketenabwehrsystems mit elektrischer Energie speisen. Jenoptik entwickelt und produziert die Stromversorgungsaggregate sowie weitere Subsysteme für Patriot in Deutschland am Standort Altenstadt (Bayern). Als langjähriger Lieferant für das System hatte der Technologiekonzern erst Anfang August mehrere Auftragseingänge vermeldet. Bis zum Jahresende werden weitere Ordereingänge erwartet. Alle Aufträge werden sowohl 2016 als auch 2017 zum Umsatz und Ergebnis des Segments Defense & Civil Systems beitragen. Das Segment steigerte nach einem starken Jahr 2015 auch im 1. Halbjahr 2016 den Umsatz und das Ergebnis. Der Umsatz des Segments lag im 1. Halbjahr bei EUR 111 Millionen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1