Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Fluke Networks Komponenten | 19 September 2016

Neue FI-500 FiberInspector Inspektionskamera von Fluke Networks

FI-500 FiberInspector Micro von Fluke Networks ist die erste Glasfaser-Video-Inspektionskamera mit integrierter Leuchte, die den Netzwerkinstallateuren die Prüfung der Glasfasern in den überfüllten Glasfaser-Patchpanels von heute erleichtert.

Das ist eine Produktankündigung von Fluke Networks. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Die PortBright™-Funktion (zum Patent angemeldet) von Fluke Networks macht die FI-500 zusammen mit dem Autofokus und einem großen Display mit hohem Kontrast zu einer unersetzlichen Kamera für Glasfasertechniker, die in engen, dunklen Umgebungen arbeiten. Verschmutzte Optikendflächen sind eine bedeutende Problemquelle in Singlemode- und Multimode-Glasfasersystemen. Die FI-500 ermöglicht den Technikern eine schnelle Bestimmung, ob Endflächen verschmutzt oder beschädigt sind und sie ist zwischen einfachen Analog-Sonden und hochpreisigen, automatisierten Videomodellen angesiedelt. Obwohl die FI-500 nur etwa die Hälfte der meisten vollautomatischen Video- Inspektionskamera kostet, bietet sie viele der gleichen Funktionen, einschließlich Autofokus, großem Display mit Hintergrundbeleuchtung und einer Vielzahl an Messspitzen zur Überprüfung nahezu jeder Glasfaserendfläche. "Da Glasfaser tiefer im Datenzentrumsnetzwerk eingesetzt wird, ist es wichtig eine vollständige Palette von Tools zur Fehlerbehebung zu haben", sagte Stuart Hoiness Senior Vice President Enterprise Networks von Corning Optical Communications. "Bei der Fehlersuche wird oft die Sauberkeit der Steckerendfläche übersehen. Der Rechenzentrumsmarkt profitiert von diesem handwerksfreundlichen Gerät von einem Branchenführer wie Fluke Networks, das Bestandteil jedes Glasfaser Installer-Tool-Kit sein sollte." Die FI-500 enthält eine Lampe, mit der der Benutzer die richtige Faser bzw. den richtigen Port in dunklen oder überfüllten Panels finden kann, plus eine robuste „Flüssigobjektiv-“Technologie für einen schnellen Autofokus. Durch die Steuerelemente auf dem Gerät ist eine einhändige Bedienung möglich, einschließlich einer Pause-Taste, die das Bild einfriert, was die Überprüfung schwierig erreichbarer Stellen oder an Stellen, wo Sie das Bild nicht ruhig halten können, erleichtert. Die kompakte Kamera bietet ein Sichtfeld von 610 x 460 Mikron mit zahlreichen Zoom- und Zentrierfunktionen. Das große Display gibt einen sofortigen Überblick über Glasfaser-Verschmutzung bei Glasfaserkupplungen oder bei Patchkabeln. Das aufladbare Gerät wird standardmäßig mit Adaptern zur Unterstützung der meisten UPC-Stecker geliefert. APC-Adapter sind ebenfalls verfügbar. „Für Glasfasertechniker, die Probleme in den komplexen, kompakten und schwer einsehbaren Glasfaserstandorten beheben wollen, bietet die FI-500 die Einfachheit und Praktikalität einer manuellen Prüfsonde, jedoch mit den erweiterten Funktionen zum Verringern der Fehlerbehebungs- und Prüfzeiten“, sagte Harvey Trager, Product Manager von Fluke Networks. „Wir meinen, dass 9 von 10 Zahnärzten der Tatsache zustimmen würden, dass die FI-500 Technikern hilft, zu vermeiden, eine Taschenlampe mit den Zähnen zu halten.“ Die FI-500 kostet in etwa die Hälfte der automatischen Videokamera und ist über eine Vielzahl von Vor-Ort- und Online-Händlern erhältlich. Eine Reihe von Adaptern befindet sich im Lieferumfang, wodurch die meisten Anwendungen ohne zusätzliche Zukäufe geprüft werden können. Es sind jedoch auch Spezialadapter erhältlich. „Die einfache Bedienung macht den neuesten FiberInspector von Fluke Networks zu einem großartigen Tool für die Diagnose von und Fehlersuche an Glasfaserendflächen bei Verschmutzungsproblemen“, berichtete Greg Badnerosky, Project Supervisor bei Fisk Technologies, einem führenden Planer und Installateur von strukturierten Verkabelungssystemen. „Die Beleuchtungsfunktion ist besonders nützlich, da viele der Faserboxen, die wir auf Baustellen finden, schlecht beleuchtet sind.“
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1