Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 03 Mai 2007

Infineon erweitert Standort Villach

Infineon will in Villach/Österreich für rund 10 Millionen Euro ein neues Gebäude für die Forschungsabteilung errichten. Das Gebäude soll im Frühjahr 2008 bezugsfertig sein.
Der Neubau wird durch ein Leasingunternehmen in der Verlängerung einer bestehenden Gebäudezeile errichtet. Die bebaute Fläche beträgt im ersten Bauabschnitt 1.810 Quadratmeter und soll mehr als 400 Mitarbeitern hauptsächlich der F&E-Einheit "Automotive Power" Platz bieten. Infineon entwickelt in Villach schwerpunktmäßig Automotive-Chips für die Bereiche Licht, Sicherheit (ABS, Airbag) und Steuerung von Motor und Getriebe. Darüber hinaus wird auch an Chips für die schnelle Datenübertragung im Internet oder für Voice-over-IP gearbeitet.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.03.21 15:37 V12.5.12-2