Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Infineon Komponenten | 12 August 2016

Koreanische Flughäfen verwenden Sicherheitslösung von Infineon

Um die Zutrittskontrollsysteme für ihre Mitarbeiter zu verbessern, hat die Korea Airports Corporation (KAC) eine neue Lösung implementiert, die auf dem CIPURSE-Sicherheitsstandard basiert.
Die Infineon Technologies AG liefert die Sicherheitschips für die Mitarbeiterausweise. Das neue System wird bereits an drei der 14 koreanischen Zivilflughäfen verwendet, die von der KAC verwaltet werden; weitere Flughäfen werden folgen.

„Die Sicherheit der Passagiere und Mitarbeiter hat in der Luftfahrt Priorität“, sagte Thomas Rosteck, Leiter des Bereichs Secure Mobile & Transaction von Infineon. „CIPURSE ist derzeit der fortschrittlichste und umfassendste offene Sicherheitsstandard. Der Markt akzeptiert keine proprietären Lösungen mehr – offene, branchenweit akzeptierte Standards sind ein Muss für die kontinuierliche Verbesserung von Zutrittssystemen. CIPURSE ist folglich erste Wahl, um Systeme auf den neuesten Stand zu bringen.“

Der CIPURSE Sicherheitsstandard ist international anerkannt und ermöglicht die schnelle Umsetzung von besonders sicheren, interoperablen und kosteneffizienten Zutrittslösungen. Er basiert auf dem AES-Algorithmus (Advanced Encryption Standard), den zahlreiche Regierungen für den Schutz geheimer Informationen verwenden. Vorhandene RFID-Lösungen lassen sich einfach und reibungslos auf den zukunftssicheren CIPURSE-Sicherheitsstandard umstellen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.07.18 17:55 V10.0.0-2