Anzeige
Anzeige
© homiel dreamstime.com Markt | 05 August 2016

General Cable meldet Ergebnisse des zweiten Quartals 2016

Die General Cable Corporation beendet ein gutes zweites Quartal in 2016 mit einem Betriebsergebnis in Höhe von 58 Millionen US-Dollar.
Das ausgewiesene Betriebsergebnis betrug im zweiten Quartal 58 Millionen US-Dollar und lag damit um 43 Millionen US-Dollar höher als im Quartal zuvor und im Jahresvergleich um 34 Millionen US-Dollar höher, was hauptsĂ€chlich auf die VerĂ€ußerung des nordamerikanischen GeschĂ€ftsbereichs fĂŒr Automobil-ZĂŒndkabel und umstrukturierungsbedingte Einsparungen zurĂŒckzufĂŒhren ist. Das bereinigte Betriebsergebnis betrug im zweiten Quartal 49 Millionen US-Dollar und lag damit um 7 Millionen US-Dollar höher als im Quartal zuvor und 2 Millionen US-Dollar ĂŒber den mittleren Richtwerten, was hauptsĂ€chlich auf die anhaltende Leistungsverbesserung und umstrukturierungsbedingte Einsparungen zurĂŒckzufĂŒhren ist. Im Jahresvergleich war das bereinigte Betriebsergebnis um 6 Millionen US-Dollar niedriger, was auf die schwĂ€chere Entwicklung im UnterwasserprojektgeschĂ€ft des Unternehmens und die Folgen einer schwĂ€cheren Nachfrage bei Kabeln im Bereich Industrie und Spezialprodukte (Öl und Gas) zurĂŒckzufĂŒhren ist. In Bezug auf die Richtwerte hatten die Metallpreise negative Auswirkungen in Höhe von 4 Millionen US-Dollar auf die Ergebnisse des zweiten Quartals 2016. Die Metallpreise des zweiten Quartals waren gegenĂŒber dem ersten Quartal 2016 und dem zweiten Quartal 2015 neutral. Die Metallkostenauswirkungen werden berechnet als die Differenz zwischen dem Preis, zu dem wir Metalle einkaufen und dem Preis, zu dem wir die Metalle als Bestandteil unserer Produkte verkaufen. Michael T. McDonnell, President und Chief Executive Officer, sagt: „Unsere solide finanzielle Leistung fĂŒr das Quartal, die wir trotz einer relativ schwachen und wechselhaften Nachfragesituation erzielen konnten, spiegelt die Ergebnisse unserer fokussierten GeschĂ€ftsausĂŒbung der erheblichen betrieblichen Verbesserungen wieder, die wir innerhalb des Unternehmens vorgenommen haben. Das bereinigte Betriebsergebnis aus fortgesetzten GeschĂ€ftstĂ€tigkeiten befand sich - ohne die ungĂŒnstigen Metallpreisauswirkungen des Quartals in Bezug auf RichtwerteinschĂ€tzungen - im oberen Bereich der Vorgaben. DarĂŒber hinaus haben wir mit dem Verkauf von drei Unternehmen unser Portfolio weiterhin vereinfacht und konzentriert und die Erlöse daraus zur Reduzierung unserer ausstehenden Anleihen eingesetzt.“ Ausblick „Im dritten Quartal sind wir durch die Nachfrageentwicklung in unseren MĂ€rkten fĂŒr elektrische Energieversorgung und Nicht-Wohnungsbauwesen ermutigt, denn diese hat im Vorjahresvergleich dieses Jahr bisher im mittleren einstelligen Vergleich zugenommen. Jedoch gehen wir weiterhin von einer bestimmten ungleichmĂ€ĂŸigen Nachfrage auf den EndmĂ€rkten aus, insbesondere in unseren Industrie- und SpezialmĂ€rkten“, schloss McDonnell. Die Umsatzerlöse werden im dritten Quartal voraussichtlich zwischen 900 und 950 Millionen US-Dollar liegen. Den Erwartungen zufolge wird das StĂŒckvolumen gegenĂŒber dem Vorquartal unverĂ€ndert bleiben bzw. sich im unteren einstelligen Bereich erhöhen. FĂŒr das dritte Quartal wird ein ausgewiesenes Betriebsergebnis im Bereich von 32 bis 47 Millionen US-Dollar erwartet.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-1