Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© hannu viitanen dreamstime.com Komponenten | 03 August 2016

Melexis will neues Entwicklungszentrum in Dresden gründen

Melexis hat mit der AnkĂŒndigung ein neues Entwicklungszentrum in Dresden zu grĂŒnden, die weitere Ausweitung seiner GeschĂ€ftsaktivitĂ€ten eingeleitet.
Der neue Melexis-Standort, mit zunĂ€chst ca. 25 bis 30 Ingenieuren wird in Dresden angesiedelt. Diese NeugrĂŒndung erlaubt Melexis die Ingenieurschmiede Sachsen und die vorhandenen Ingenieurskompetenzen im Mikroelektronikbereich zu erschließen. Melexis betreibt weltweit bereits neun Entwicklungszentren in Tessenderlo sowie Ieper (Belgien), Sofia (Bulgarien), Erfurt (Deutschland), Paris (Frankreich), Manila (Philippinen), Bevaix (Schweiz), Kiew (Ukraine) und Nashua (USA). Diese Standorte unterstĂŒtzen im Konzernverbund die Entwicklung von High-Tech Halbleitertechnologien zur Erschließung der rasant wachsenden AbsatzmĂ€rkte, u.a. in den Bereichen Fahrzeugelektronik, Medizintechnik, intelligente HaushaltsgerĂ€te und GebĂ€udesteuerung. Die Kernkompetenzen des neuen Entwicklungszentrums in Dresden werden auf den Bereich Fahrzeugelektronik ausgerichtet sein. Marc Biron, Global Development Manager bei Melexis sagt dazu: “Nach sorgfĂ€ltiger AbschĂ€tzung haben wir entschieden, dass Dresden ein ausgezeichneter Standort ist, um unsere EntwicklungskapazitĂ€ten zu erweitern und zu stĂ€rken. Wir haben Dresden fĂŒr unser neues Entwicklungszentrum aufgrund seiner sehr guten Infrastruktur gewĂ€hlt, welche sich mit unseren Anforderungen und AnsprĂŒchen deckt. DarĂŒber hinaus hoffen wir, neben der Möglichkeit technisch ausgezeichnetes und erfahrenes Personal gewinnen zu können, vom beeindruckenden universitĂ€ren Umfeld der Stadt und deren Reputation zu profitieren, indem wir zukĂŒnftig Zugang zu hochtalentierten Akademikern und UniversitĂ€tsabsolventen bekommen.“
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-1