Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Livingston Komponenten | 04 August 2016

Umfassendes Testpaket von Livingston

Automobilelektronik wird immer komplexer. Moderne Fahrzeuge benötigen immer mehr elektronische Steuereinheiten (ECUs; Electronic Control Units), Sensoren, serielle Busse für höhere Datenraten und immer mehr Optionen für die drahtlose Datenanbindung.
Das ist eine Produktankündigung von Livingston. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Fahrer profitieren damit von hervorragenden Navigations-, Telematik-, Schutzsystemen, Klimaautomatik und Infotainment-Funktionen, was den Komfort erhöht, den Zugriff auf Medieninhalte erweitert und die Sicherheit verbessert. Um diese Anforderungen zu adressieren, bietet der Test- und Messgeräte-Beschaffungsspezialist Livingston (Teil der Microlease Group) eine Automotive Tool Box an.

Dieses anwendungsbezogene Paket an Verleihgeräten ist in seiner Form einzigartig, umfasst eine Reihe fortschrittlicher Test- und Analyse-Systeme namhafter Hersteller und deckt zahlreiche Funktionen ab. Das Angebot basiert auf Livingstons langjähriger Erfahrung im Bereich Automobilelektronik und profitiert durch das umfangreiche Inventar des Unternehmens. Entwickler erhalten somit schnellen Zugriff auf die Test- und Messtechnik, die sie benötigen – und das auf kostengünstige und flexible Art. Damit lassen sich die Anforderungen hinsichtlich der Leistungsfähigkeit und des Budgets erfüllen und die immer knapper bemessenen Entwicklungszeiten einhalten.

Livingstons Automotive Tool Box adressiert alle Aspekte der modernen Automobilelektronik-Entwicklung:
  • Fahrzeuge enthalten heute verschiedene Kommunikationsbusse (CAN, LIN, FlexRAY, MOST, Ethernet etc.), u.a. für den Antriebsstrang, Fahrerassistenzsysteme, Komfort- und Infotainment-Funktionen. Keysights Oszilloskope der 6000X-Serie können (mit der entsprechenden Software) zur Untersuchung dieser High-Speed-Busprotokolle verwendet werden. Die ZNB-Serie der Netzwerk-Analyzer von Rohde & Schwarz ZNB eignet sich für das Testen der physikalischen Verbindungen.
  • Hybrid-Elektrofahrzeuge (HEVs) bestehen aus vielen kritischen elektrischen Komponenten, die gründlich getestet werden müssen, da sie in anspruchsvollen und rauen Umgebungen betrieben werden. Dazu zählen die On-Board-Ladeeinrichtung, Wechselrichter, DC/DC-Wandler und der Akku. Um Tests durchführen zu können, benötigen Entwickler leistungsfähige Analyzer wie Yokogawas WT3000 oder den Newton PPA-5530, genauso wie Hochleistungs-Stromversorgungen wie Keysights N8900-Serie.
  • EMV-Tests sind eine weitere Anforderung, die vollständig adressiert werden muss. Teseqs NSG-5600 Automotive-EMV-Testsystem, der NSG-437 ESD-Simulator und der Keysight MXE-N9038A Compliance-Tester werden dafür zur Verfügung gestellt.
  • Die Kommunikationsressourcen in Fahrzeugen nehmen weiter zu (mit Bluetooth-, WLAN- und NFC-Funkprotokollen sowie LTE/LTE-Advanced Mobilfunk). Um die Funk-Testanforderungen abzudecken, kommen Keysights EXG- und MXG-Signalgeneratoren und die N90X0B-Serie der Signal-Analyzer zum Einsatz. Bei Bedarf stehen auch spezielle Kommunikationstestgeräte wie der CMW-500 oder CMU-200 von Rohde & Schwarz zur Verfügung.
  • Sicherheitsfunktionen wie adaptiver Tempomat, Überwachung toter Winkel, Spurwechselassistent und Vorwärtskollisionswarnung benötigen ein Automotive-Radarsystem. Diese Anwendungen nutzen einen Frequenzbereich bis zu 80 GHz. Hervorragende Instrumente sind für die entsprechenden Tests erforderlich, z.B. die ZNB-Netzwerk-Analyzer von Rohde & Schwarz sowie Keysights PSG/EXG/MXG Signalgeneratoren und deren Infiniium-Oszilloskope. Sie bieten die dafür erforderliche Leistungsfähigkeit.
  • „Die ständige Weiterentwicklung der Technologie hat erheblichen Einfluss auf die Testverfahren“, so Oliver Lanz, Vertriebsleiter bei Livingston Deutschland. „Die Vielzahl an Verleih- und Finanzierungslösungen, die Livingston bietet, erweist sich als äußerst effizient, wenn es um die Beschaffung von Test- und Messgeräten geht. Finanzielle Risiken, wie sie mit einem Neukauf verbunden sind, werden vermieden und die Flexibilität steigt. Diese Aspekte sind in einem sich schnell ändernden wirtschaftlichen Umfeld von großem Vorteil.“

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.06.25 09:38 V9.6.1-2