Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Panasonic Komponenten | 29 Juli 2016

Panasonic präsentiert den dünnsten derzeit erhältlichen Wärmeisolator

Panasonic Automotive & Industrial Systems stellte kürzlich einen Wärmeisolator vor, der dünner als alle derzeit auf dem Markt verfügbaren Lösungen für die thermische Isolierung ist.
Das ist eine Produktankündigung von Panasonic Automotive & Industrial Systems Europe. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Die sogenannte NASBIS-Folie (Nano Silica Balloon Insulation Sheet) ist mit einer Dicke von 50 μm, 100 μm, 500 μm oder 1000 μm erhältlich und verfügt über eine extrem geringe Wärmeleitfähigkeit von 0,018 bis 0,024 W/mK. Diese niedrige Wärmeleitfähigkeit der Konvektion wird durch einen Porendurchmesser erreicht, der unter der mittleren freien Weglänge der Luft liegt (68 nm). NASBIS besteht aus einem als Aerogel bezeichneten Material. Dabei handelt es sich um einen porösen synthetischen Werkstoff. Dieser wird aus einem Gel gewonnen, bei dem jedoch die normalerweise flüssige Komponente durch ein Gas ersetzt wurde. Neben der extrem niedrigen Wärmeleitfähigkeit verfügen Aerogele über eine geringe Schallausbreitung von 120 m/s, einer Schüttdichte von 0,050 bis zu 0,250 g/cm³, einer hohen Transparenz von 90-94 % bei 10 mmt, einen Brechungsindex wie Luft von 1,015 bis 1,055 sowie ein relatives Porenvolumen von 90-98 %. Wie Satoshi Endo, Product Manager, Thermal Solutions & Ceramic Devices, bei Panasonic erläutert: „Aufgrund ihrer Biegsamkeit und der ausgezeichneten Wärmeisolationseigenschaften ist die ultradünne NASBIS-Folie die ideale Lösung für Anwendungen, bei denen punktueller Wärme auf kleinstem Raum entgegengewirkt werden muss, beispielsweise bei Smartphones.“
Weitere Nachrichten
2019.03.21 15:37 V12.5.12-1