Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© SECO Komponenten | 17 Juni 2016

SECO und Aaronn Electronic GmbH verkünden Vertriebsvereinbarung

Im Zusammenhang mit seiner globalen Expansionsstrategie erhöht SECO seine Marktpräsenz in Deutschland mit einer Vertriebsvereinbarung mit der Aaronn Electronic GmbH für das Qseven Produktportfolio.
In mittlerweile mehr als 20 Jahren hat sich Aaronn von einem reinen Distributor zu einem erfolgreichen Systemintegrator für Industrie-PCs verwandelt und arbeitet eng mit seinen Partnern zusammen, um individuelle Lösungen professionell und zuverlässig zu realisieren. Aaronn unterstützt den gesamten Lebenszyklus eines Projekts, von der Anforderungsanalyse zur Produktauswahl, Prototypenentwicklung bis hin zur Serienfertigung.

„Es ist ein großer Erfolg für SECO, diese wichtige Partnerschaft mit Aaronn für den deutschen Markt zu starten“ erklärt Marco Attardo, SECO Channel Manager EMEA, der hinzufügt: „Der regionale Support ist im Umfeld der globalen Märkte wichtiger als je zuvor. Ich bin überzeugt, dass das fundierte Know-how von Aaronn in der Systemintegration - vom Baseboard-Design bis hin zur maßgeschneiderten Box PC Lösung – uns helfen wird neue QSeven Projekte in Deutschland zu gewinnen. Mit unserem breiten Portfolio an x86 bzw. ARM basierten Modulen bieten wir dafür eine hervorragende Grundlage.“

Klaus Lederer, Geschäftsführer von Aaronn, freut sich auf die Zusammenarbeit mit SECO: „Mit der großen Bandbreite an Qseven Modulen von SECO, einem führenden Unternehmen im Bereich der Embedded Lösungen können wir unser Portfolio noch weiter ausbauen. Als Systemintegrator können wir eine breite Palette von zusätzlichen Dienstleistungen wie dedizierte Design-in- Unterstützung, Carrier Board und komplette Systemdesign bieten. Darüber hinaus unterstützen wir Kunden lokal und persönlich.“

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.06.15 00:12 V9.6.1-1