Anzeige
Anzeige
Anzeige
© hitex Embedded | 13 April 2016

AURIX-Designs durch neue Complex Driver beschleunigen

Hitex hat spezielle Complex Driver fĂŒr Infineon AURIX entwickelt, die in ErgĂ€nzung zu Infineons MC-ISAR Low-Level-Treibern auf Basis der AUTOSAR MCAL-Layer eingesetzt werden können oder mit jeder anderen Software-Architektur.
Das ist eine ProduktankĂŒndigung von Hitex. Allein der Emittent ist fĂŒr den Inhalt verantwortlich.
Diese Treiber sind optimiert in puncto Geschwindigkeit und auf Safety-Applikationen in Automotive und Industrial ausgerichtet. Sie werden ausgeliefert mit MISRA-C2 Sourcecode, Software Requirements Specifications, detaillierten Design-Dokumenten und TestplĂ€nen fĂŒr eine einfache Integration in den kundeneigenen IEC-61508- oder ISO-26262-Entwicklungsprozess.

Die Treiber isolieren die Anwender von Echtzeit-Betriebssystemen von der KomplexitĂ€t der AURIX-Peripherien, die einfach als reine Funktionsaufrufe ĂŒber eine klar definierte API zur VerfĂŒgung stehen. Dadurch lĂ€sst sich die Time-to-Market eines Produktes erheblich reduzieren, da die komplexe Low-Level-CPU-Anpassung bereits erledigt ist und der Anwender seine Entwicklung auf die Applikation fokussieren kann. Ein großer Vorteil bei engem Kostenrahmen ist die VerfĂŒgbarkeit als Single Driver. Das hilft, um Prototypen sehr schnell zum Laufen zu bringen.

Es gibt Treiber fĂŒr verschiedene AURIX-Derivate inkl. Treiber fĂŒr MULTICAN, Quad Encoder, ERU Interrupt, PFLASH Programming, 6- und 3-Phase GTM-Treiber, 3-Phase Hall Encoder Treiber und viele andere.

Hitex kann vorhandene Treiber an individuelle KundenwĂŒnsche anpassen und spezifische Treiber fĂŒr spezielle Anforderungen erstellen.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1