Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Infineon Komponenten | 23 März 2016

Infineon ermöglicht leistungsfähige FPGA-Entwicklungsplattform

Mit dem neuen Kintex UltraScale Entwicklungsboard erhalten Entwickler neue Freiräume.
Das ist eine Produktankündigung von Infineon Technologies AG. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Das Board ist mit dem digitalen Point-of-Load- (PoL-) DC-DC-Regler der Infineon Technologies AG ausgestattet. Die hohe Design-Flexibilität des Boards entsteht durch die ausgezeichnete PMBus-Konnektivität der IR3806x-Familie. Verschiedene Konfigurationen können im internen Speicher abgelegt werden. Durch PMBus-Steuerbefehle werden zudem die Laufzeit genau kontrolliert sowie Fehlerstatus und Telemetrie überwacht.

Extrem flexibel

Der SupIRBuck™-Spannungsregler bietet hohe Flexibilität für FPGA-basierte Designs. Damit können Entwickler schnell und einfach auf neue Design-Anforderungen reagieren. Der IR3806x enthält einen PWM-Controller und MOSFETs in einem Gehäuse. Er bietet eine 90 Prozent höher Effizienz über alle Leitungen, die Verlustleistung eingeschlossen, und ein Rippel von weniger als 10 mV im Bereich von 3 bis 35 A. Darüber hinaus benötigt er nur wenig Leiterplattenfläche. Der extrem robuste Regler ermöglicht ein System-Leistungsmanagement auf hohem Niveau.

Obwohl sehr kompakt, bietet der IR3806x dank der PMBus 1.2-Kompatibilität einen komplett integrierten PoL-Regler mit fortschrittlichem, programmierbarem Power-Management. Außerdem sind Margen-Anpassung, Sequencing und Telemetrie über mehrere Leistungsleitungen möglich. Das Board beinhaltet die komplette Funktionalität für ein Embedded-System. Damit können Entwickler Applikationen einfach umsetzen und verifizieren.

Der Xilinx Bit Error Test (BERT) führt einen genauen Code-Test aus und identifiziert entsprechende Fehler. Dabei werden Worst-Case-Bitmuster für Sende-/Empfangs-einheiten verwendet. Der IR3806x liefert eine präzise Leistung: Fehlertests konnten über das komplette Testmuster keinen Anteil am Jitter-Rauschen feststellen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-1