Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ifixit Teardowns | 18 März 2016

Das ECHTE Samsung Galaxy S7 Teardown ist da

Es ist endlich an der Zeit, dass das Galaxy S7 beim iFixit-Team auf dem Teardown-Tisch zur Inspektion gelandet ist.
Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass seit dem S4 im Jahr 2013 die Reparaturfreundlichkeit der S-Modelle langsam aber stetig zurück ging. Wie sieht es also mit dem Samsung Galaxy S7 aus?

Samsung Galaxy S7 Teardown Highlights:
  • Samsung hat es dieses mal wirklich sehr, sehr ernst mit seiner Batterie genommen und eine 3000 mAh Batterie in das S7 gebaut. Dies ist eine deutliche Steigerung gegenüber der 2550 mAh Batterie im S6 und auch gegenüber dem iPhone 6s, das eine 2750 mAh Batterie enthält.
  • Bezüglich der Wasserabdichtung hat Samsung die Midframe tiefer in das Telefon verlegt. Dies schützt das Gerät zwar stärker vor Wasser, doch dadurch wir gleichzeitig der Kampf erschwert, das Handy zu reparieren, wenn es sich um nicht wasserbedingte Probleme handelt.
  • Um das Daughterboard zu befreien, muss der OLED-Screen entfernt werden. Dies bedeutet, dass der einfache Austausch von Dingen wie Display, Digitizer, USB-Anschluss, Mikrofon und der Soft-Button LEDs verhindert wird.
Es wird also sehr schnell klar, dass Samsung bezüglich der Reparaturfreundlichkeit weiterhin auf dem absteigenden Ast ist. Und damit erhält das Samsung Galaxy S7 nur 3 von 10 möglichen Punkten in der Kategorie der Reparierbarkeit.

Avago, IDT, NXP, Murata, Qorvo, Qualcomm, Samsung, SK Hynix und ST Microelectronics haben es jedenfalls alle auf die Liste der Lieferanten geschafft.

/
/

---
Weitere Informationen und noch mehr coole Bilder gibt es bei © iFixit.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-1