Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© mikael damkier dreamstime.com Markt | 11 März 2016

Stevanato-Gruppe übernimmt operative Einheiten der Balda-Gruppe

Zwischen der Balda-Gruppe und der Stevanto-Gruppe erfolgte nun mit dem sogenannten Closing die Eigentumsübertragung. Außerdem wird die "neue Balda" ihren Namen in Clere AG umwandeln.
Somit sind sämtliche operativen Einheiten der Balda-Gruppe sowie weitere Vermögensgegenstände auf die Stevanato-Gruppe übergegangen. Das operative Geschäft wird auch künftig unter dem Namen Balda agieren. Stevanato hatte auf der außerordentlichen Hauptversammlung der Balda AG am 29. Januar 2016 ein verbindliches Angebot über 95 Millionen Euro abgegeben und konnte sich damit im Bieterwettstreit durchsetzen.

„Balda gilt im Markt als ausgewiesener Kunststoff-Spezialist, insbesondere im Bereich der Medizintechnik, und verfügt über modernste Produktionsstätten. Wir freuen uns über unsere neue Tochter in der Stevanato-Gruppe und sehen hervorragendes Wachstumspotential vor allem in Kooperation mit unserer Divison Pharmaceutical Systems, die unter der Marke Ompi auftritt“, sagt Franco Stevanato, CEO der Stevanato-Gruppe. „Diese Akquisition ist ein weiterer Schritt in Richtung unseres strategischen Ziels, unser Produktportfolio durch die Bereitstellung von integrierten Systemen für die pharmazeutische Verwendung zu erweitern und damit eine höhere Position in der Wertschöpfungskette einzunehmen“, sagt Franco Stevanato weiter.

Die verbleibende Holding wird nun ihren Namen in Clere AG umwandeln und sich gänzlich der Neuausrichtung des Unternehmens widmen.

„Wir sind froh, dass wir das Closing zügig umsetzen konnten und die operativen Einheiten nun integraler Teil der familiengeführten Stevanato-Gruppe sind. Wir sind fest davon überzeugt, dass Balda sich dadurch höchst erfolgreich weiterentwickeln wird“, erklärt Oliver Oechsle, Alleinvorstand der Balda-Gruppe und fährt fort: „Jetzt können wir unser Augenmerk ganz auf die verbleibende Holding richten und uns der Ausarbeitung unseres neuen Geschäftsmodells unter dem Namen Clere AG widmen.“

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.10.15 11:45 V11.5.4-1