Anzeige
Anzeige
© rawpixelimages dreamstime.com Embedded | 11 März 2016

Kontron tritt Open Invention Network (OIN) bei

Kontron, ein weltweit führender Anbieter von Embedded Computer Technologie (ECT), ist neues Mitglied des Open Invention Network (OIN).
Das Netzwerk wurde vor über zehn Jahren von Google, IBM, NEC, Philips, Red Hat, Sony und SUSE gegründet. Ziel des Netzwerkes ist es, alle Unternehmen zu unterstützen, die Linux-bezogene Technologie verwenden oder selbst entwickeln. Die Basis von OIN bildet eine Gemeinschaft von rund 2.000 Unternehmen und Projekten, die einen Nichtangriffs-Pakt namens „no fly zone“ in Zusammenhang mit Linux-Patenten etablieren möchten. Alle Mitglieder des OIN verpflichten sich damit, Linux-Systempatente nicht aggressiv gegen andere Mitglieder einzusetzen. Dies ist gleichzeitig der Ausgangspunkt für eine kulturelle Norm im Rahmen des Nichtangriffs-Pakts hinsichtlich Linux- und anderer Open Source-Technologie.

Jens Wiegand, Kontron Chief Technology Officer kommentiert: „Die OIN-Mitgliedschaft unterstützt Kontron auf vielen Ebenen. Mit unserem Fokus unser IoT-Portfolio auszubauen, ist es für uns sehr wichtig, Teil einer Open-Source-Gemeinschaft zu sein, die gleichzeitig die Rechte aller Mitglieder dieser Gemeinschaft schützt. Vor allem unser Patent-Risiko im Einsatz von Linux-Technologie.“

„Wir freuen uns, dass ein Embedded-Systems-Branchenführer wie Kontron unserem Netzwerk beitritt und sein Know-how in aktuell immer wichtiger werdenden Segmenten wie dem Internet der Dinge und integrierter Open Source Software einbringt”, sagt Keith Bergelt, CEO des OIN. „Mit der Teilnahme am OIN beweist Kontron sein Engagement, Open Source-Technologien einer breiten Masse zugänglich zu machen und die Nichtangriffs-Norm durch das OIN und seine Teilnehmer zu unterstützen.“

Als Mitglied des OIN wird Kontron kostenlose Lizenzen seiner Linux-Systempatente zur Verfügung stellen und im Gegenzug dasselbe von den anderen Teilnehmern des OIN erhalten. Dieses Vorgehen fördert einen sicheren Einsatz von Linux-Kerntechnologie.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.08.20 15:56 V10.1.0-2