Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© infineon Komponenten | 02 März 2016

Infineon präsentiert mit Partnern Sicherheitslösungen für IoT

Auf der RSA Conference 2016 präsentiert die Infineon Technologies AG gemeinsam mit Partnerunternehmen wie Cisco und Huawei Chip-basierte Sicherheit für das Internet der Dinge.
Für Erfolg im Internet der Dinge (IoT), brauchen Hersteller einfach implementierbare Systemlösungen und robuste Sicherheitshardware.

Gemeinsam mit Cisco zeigt Infineon eine Cloud-basierte Anwendung, um Sensoren, Aktuatoren und Gateways im Internet der Dinge zu überprüfen. Diese Technologie hilft, Geräte vor verdächtigen Angriffen, vor Ausspionieren sowie Manipulation zu schützen. Genutzt wird hierfür der OPTIGA TPM-Chip (Trusted Platform Module).

Huawei arbeitet mit Infineon zusammen an einer Management-Plattform für das Internet der Dinge. Diese setzt auf die „Remote-Attestation“-Funktion des OPTIGA TPM-Chips, um die Plattformintegrität von vernetzten Geräten zu überprüfen. Gezeigt wird die Anwendung anhand des „Management Dashboard“ von Huawei.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.10.15 23:56 V11.6.0-2