Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© bahar bostanci dreamstime.com Komponenten | 29 Februar 2016

Europa bleibt auch 2016 ein gutes Pflaster für Mouser

Mouser Electronics kann sich auch weiterhin an weltweit sehr guten ZuwĂ€chsen erfreuen, wobei die Steigerungen in Europa alle anderen Regionen ĂŒbertreffen.
Heute werden fast 50 Prozent der UmsĂ€tze des Unternehmens außerhalb der USA gemacht, wobei die EMEA-Gebiete nicht nur fĂŒr 2015 mit sehr guten Zahlen aufwarten können, sondern auch fĂŒr das noch junge 2016.

Insgesamt konnten die AbsĂ€tze von Mouser in Europa von 2014 auf 2015 um 27 Prozent gesteigert werden, obwohl dies auch auf Kursschwankungen zurĂŒckzufĂŒhren ist, hauptsĂ€chlich vom Dollar zum Euro. Mark Burr-Lonnon, der Senior VP fĂŒr EMEA und Asien des Unternehmens, glaubt, dass sich der europĂ€ische Markt auch 2016 fĂŒr Mousers einzigartiges GeschĂ€ftsmodell gut entwickeln werde. In den SchlĂŒssellĂ€ndern habe man letztes Jahr fĂŒr Deutschland 27 Prozent, fĂŒr das Vereinigte Königreich 25 Prozent, fĂŒr Frankreich 30 Prozent und fĂŒr Italien 36 Prozent Steigerung verbuchen können. „Wir hatten einen großartigen Start ins Jahr 2016 mit einem Wachstum im Jahresvergleich, das die 15-Prozent-Marke schon erreicht hat“, erklĂ€rte er.

„Deutschland ist immer noch unser grĂ¶ĂŸter Markt in einem einzelnen Land, gefolgt vom Vereinigten Königreich, von Frankreich und Italien. Unser Modell – also die UnterstĂŒtzung unseres Onlinehandels durch Vor-Ort-Vertretungen, die mit den lokalen Handelsbedingungen vertraut sind und mit den Kunden in der jeweiligen Landessprache kommunizieren können – hat sich wirklich bestens bezahlt gemacht, sodass auch Bereiche wie Spanien und die Beneluxstaaten exzellente Resultate vorweisen.“
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2