Anzeige
Anzeige
© kentoh dreamstime.com Embedded | 16 Februar 2016

Kontron kündigt für 2016 zwei neue Smarc Module an

Kontron, gibt bekannt, dass kommende Produktlinien auf der kürzlich veröffentlichten Version 2.0 der SMARC Spezifikation des SGET (Standardization Group for Embedded Technologies e.V.) basieren werden.
Das ist eine Produktankündigung von Kontron. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Highlights der neuen SMARC Spezifikation sind:
  • Die neue Version 2.0 ist mit V1.1 Pins kompatibel und ermöglicht so die Weiterverwendung vorhandener V1.1 Pins mit neuen Schnittstellen. Ein möglicher Schaden bei der Platzierung älterer Module in einem V2.0-kompatiblen Carrier-Board oder umgekehrt, beim Einsatz eines V2.0-kompatiblen Moduls in einem V1.1-kompatiblen Carrier-Board kann somit ausgeschlossen werden.
  • Neue Schnittstellen, inklusive 2-Kanal-LVDS, ein zweiter Ethernet-Port, IEEE 1588 Trigger-Signale, eine vierte PCI Express Lane, zusätzliche USB-Ports, (jetzt bis zu 6x USB 2.0 und 2x USB 3.0), x86 Power-Management-Signale, ESPI und DP++
  • Drei digitale Anzeigen: Für die primäre Anzeige können 2x 24-Bit-LVDS, eDP (4 Kanäle) oder MIPI DSI (4 Kanäle) verwendet werden, für die Sekundäranzeige entweder HDMI oder DP++ und für die dritte Anzeige DP++.
Einige Schnittstellen, die nur selten genutzt oder als mittlerweile überholt angesehen wurden, sind in dieser Spezifikation entfernt worden: Die Parallel-Kamera-Schnittstelle, das Parallel-Display-Interface, die PCI-Express-Präsenz, die Taktanforderungssignale, die alternativen Funktionsblöcke, SPDIF, ein I2S (von 3) und eMMC. Kontron plant in diesem Jahr zwei SMARC Module auf der 2.0-Spezifikation auf den Markt zu bringen.

Martin Unverdorben, SGET SDT 0.1 Vorsitzender und Kontron Produktmanager für SMARC erklärt: „Die SMARC 2.0 Spezifikationen beinhalten eine optimierte PIN-Belegung. Den Bedürfnissen unserer Kunden werden wir dadurch optimal gerecht, denn kommende Produkte harmonisieren nun noch besser mit den vorhandenen Prozessorschnittstellen. SMARC 2.0 stellt die perfekte Basis für ein Standard-Modul dar, welches bislang mit ARM-Prozessoren ausgestattet wurde und nun auch für X86-Prozessoren bestens geeignet ist. Die neue Spezifikation wird die Grundlage für viele neue, hochentwickelte und zukunftsweisende Kundenanwendungen sein“.

SDT.01 plant die Spezifikation im Frühjahr 2016 zu veröffentlichen. Diese wird, entsprechend der SGET Mitgliedschaftsbedingungen, frei zum Download auf der SGET Website verfügbar sein - sowohl für SMARC Entwickler als auch für Anwender und Carrier-Board-Hersteller.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.08.20 15:56 V10.1.0-1