Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Würth Elektronik Markt | 12 Februar 2016

Würth Elektronik und Texas Instruments starten neues Veranstaltungskonzept

Würth Elektronik und Texas Instruments starten mit dem INNOposium 2016 ein neues Veranstaltungskonzept für Entscheidungsträger.
Welchen Innovationen stellt sich die Elektronikbranche derzeit? Wie aufgeschlossen müssen sich Entscheidungsträger der Elektronikindustrie neuen Techniken gegenüber zeigen? Und vor allem: Welche Rolle spielt die Smart Factory in diesem Zusammenhang? Diesen und ähnlichen Fragen stellten sich am 26. Januar mehr als 50 Manager aus deutschen Elektronikunternehmen beim ersten Innovations-Symposium in der Münchner Allianz Arena.

Eine Veranstaltung, die es in dieser Form bisher noch nicht gab. „Unser Gedanke war es, ein Event ins Leben zu rufen, das in entspannter Atmosphäre Möglichkeiten zu Diskussion und Austausch bietet“, so Thomas Schrott, CEO von Würth Elektronik eiSos, nach dem gelungenen Auftakt der Veranstaltung. Auch Marian Kost, Area Director Sales Central Europe South bei Texas Instruments, betonte den Netzwerkcharakter des INNOposiums: „Wer mit den Entwicklungen der Hightechindustrie Schritt halten will, braucht enge Netzwerke und gut funktionierende Partnerschaften.“

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-2