Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Eltec Komponenten | 25 Januar 2016

Eltec Elektronik stellt neue Generation von Access-Points vor

Mit der CyBox AP2 stellt Eltec Elektronik das neueste Produkt seiner Familie von industriellen Wireless-Lösungen vor.
Das ist eine Produktank√ľndigung von ELTEC Elektronik AG. Allein der Emittent ist f√ľr den Inhalt verantwortlich.
Das Ger√§t erm√∂glicht den gleichzeitigen Betrieb zweier WLAN-Radios im zukunftsweisenden IEEE802.11ac-Standard bei Datenraten von 2 x 900 Mbit/s. In der CyBox AP2 wird ein QorIQ der neuesten Generation eingesetzt. Dieser bietet ausreichende Leistungsreserven, um auch bei einer Evolution des WLAN-Standards genug Durchsatz zu erreichen. Der eingesetzte SoC besitzt zwei unabh√§ngige Gigabit-Ethernet-MACs, die beide an robuste M12-Buchsen gef√ľhrt sind. So lassen sich sehr flexible Uplink-Konfigurationen bis hin zu Redundanz-Strukturen oder Link-Aggregation zur Erh√∂hung der Uplink-Bandbreite realisieren. Bei Daisy-Chain-Verkabelung sind die Bypass-Relais zwischen den Ethernet-Ports sehr n√ľtzlich, da beim Abschalten eines Access-Points nachfolgende Ger√§te weiterhin erreicht werden k√∂nnen. Der neue Access-Point unterst√ľtzt die maximalen Datenraten bei aktuellen und k√ľnftigen Versionen des IEEE802.11ac-Standards. Daher ist optional auch eine Version mit einem 2,5-Gigabit-Ethernet-Interface sowie eine Version mit 10 Gigabit optischem Interface erh√§ltlich. W√§hrend sich die erste Variante f√ľr Retrofit-Programme mit bestehender Verkabelung (CAT 6 oder besser) eignet, adressiert die optische Variante vorwiegend neue Infrastruktur. Mechanisch und elektrisch ist der neue Access-Point kompatibel zu seinen Vorg√§ngern, so dass eine Migration in bestehenden Programmen problemlos m√∂glich ist. Technische Details Das robuste Aluminiumgeh√§use gem√§√ü IP30 erlaubt einen l√ľfterlosen Betrieb bei -40¬įC bis +70¬įC (EN50155, Class TX) und hohe Schock- und Vibrations-Belastungen gem√§√ü den g√§ngigen DIN-, EN- und IEC-Industriestandards. Die Spannungsversorgung der CyBox AP2 ist sehr flexibel. Das integrierte Weitbereichsnetzteil ist f√ľr Eingangsspannungen von 16 VDC bis 154 VDC ausgelegt und erf√ľllt alle Anforderungen der EN50155. Es werden Spannungsunterbrechungen bis zu einer Dauer von 10 ms abgedeckt, kompatibel zu EN50155, Klasse S2. Als weitere Spannungsversorgungs-Option steht ein PoE-Eingang (gem√§√ü IEEE802.3at) f√ľr eine Class 4-Versorgung zur Verf√ľgung. Ein spezielles Funktionsmerkmal ist die M√∂glichkeit, √ľber PoE eine zweite CyBox AP2 zu versorgen, und zwar √ľber eine Verbindung am Downlink-Port. Dieser Aufbau erm√∂glicht eine erweiterte Funkausleuchtung mit zwei Access-Points wobei nur ein CAT-X-Kabel erforderlich ist. Das ist ein kostensparendes Feature, insbesondere bei Nachr√ľst- oder Umr√ľstungsma√ünahmen. Die nur etwa 1 kg schwere CyBox AP2 hat kompakte Einbauma√üe (105 mm x 54,12 mm x 194 mm) und eine Leistungsaufnahme von maximal 20 W. Die maximal sechs Antennen werden √ľber QLS-Steckverbinder angeschlossen. CyBox Wireless-Access-Points Die CyBox APs sind Wireless-Access-Points, die speziell f√ľr die rauen Umgebungsbedingungen in Schienenfahrzeugen und Automotive-Applikationen entwickelt wurden. Damit k√∂nnen mehrere mobile WLAN-f√§hige Ger√§te in einem Personenzug, Bus oder der U-Bahn mit dem Internet kommunizieren oder auf lokale Daten wie Fahrplaninformationen, Videos etc. zugreifen. Eine konfigurierbare Firewall sch√ľtzt die pers√∂nlichen Daten der einzelnen Teilnehmer vor unbefugtem Zugriff und unterst√ľtzt den sicheren und st√∂rungsfreien Datenaustausch mit dem Internet. √úber die komfortable Bedienoberfl√§che oder SNMP-Kommandos sind die CyBox APs flexibel konfigurierbar. Neben der Einstellung globaler Parameter ist die komplette Konfiguration der WLAN-Schnittstellen inkl. Kanalauswahl, SSID, Verschl√ľsselung, Firewall-Einstellung etc. m√∂glich. Bestehende Konfigurationen k√∂nnen auch √ľber die USB-Buchse (M12) geladen oder gesichert werden.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-1