Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Maxim Integrated Komponenten | 19 Januar 2016

Niedrige Stromaufnahme und lange Batterielebensdauer

Der Power-Management-Chip MAX14720 von Maxim Integrated wird von einer PrimĂ€rzelle gespeist und sorgt fĂŒr lĂ€ngere LagerfĂ€higkeit und erhöhte Batterielebensdauer.
Das ist eine ProduktankĂŒndigung von Maxim Integrated. Allein der Emittent ist fĂŒr den Inhalt verantwortlich.
Mit dem Power-Management-IC (PMIC) MAX14720 von Maxim Integrated Products, Inc. (NASDAQ: MXIM) können Entwickler jetzt die Leistungsaufnahme und Batterielebensdauer von Wearable-Produkten fĂŒr Medizin- und Fitnessanwendungen sowie von IoT-Applikationen optimieren. Die VerlĂ€ngerung der Batterielebensdauer und die Reduktion der Leistungsaufnahme gehören zu den gĂ€ngigen Anforderungen, mit denen sich Entwickler von Wearable- und IoT-Produkten konfrontiert sehen. Das PMIC des Typs MAX14720 eignet sich ideal fĂŒr Anwendungen mit nicht wiederaufladbaren Batterien (Knopfzellen, Doppel-Alkalibatterien), in denen es auf kleine Abmessungen und hohe Energieeffizienz ankommt. Eine elektronische Batterieversiegelung verbessert außerdem die LagerfĂ€higkeit, indem die Verbindung zur Batterie bis zum ersten Einschalten effektiv getrennt wird. Der MAX14720 integriert den Funktionsumfang von fĂŒnf diskreten Bauelementen (Leistungsschalter, Linearregler, Buck-Regler, Buck-Boost-Regler und Monitor). Er reduziert damit den Bauteileaufwand und ebnet den Weg zu deutlich kompakteren Designs. „Im Jahr 2020 werden 190 Millionen elektronische Wearable-Produkte fĂŒr den Fitness- und Gesundheitsbereich verkauft werden, was einem Umsatz von 14,4 Mrd. US-Dollar entspricht1“, so die Prognose von Gartner. Angela McIntyre, Research Director, und Michele Reitz, Principal Research Analyst bei Gartner, erlĂ€utern: „Das Systemdesign fĂŒr Wearables wird dabei recht unkompliziert bleiben, mit Verarbeitungsfunktionen auf der Basis einfacher Mikrocontroller, Bluetooth- und Wi-Fi-Kommunikation sowie Beschleunigungs- und Gyroskop-Sensorik. DarĂŒber hinaus spielen Displaytreiber, Optoelektronik, USB-Ladeschnittstellen, kleine NOR-Speicher und Leistungsregler-Chips eine wichtige Rolle in vielen Wearable-Designs2.“ Wichtige Vorteile
  • Geringere Leistungsaufnahme: WĂ€hrend die meisten Batterie-PMICs mit einer Versorgungsspannung von 3 V arbeiten, kommt der MAX14720 mit einer PrimĂ€rzelle und Spannungen ab 1,8 V aus.
  • LĂ€ngere Batterielebensdauer: Niedrige Ruhestromaufnahme ist von entscheidender Bedeutung fĂŒr Wearable-Anwendungen, da sich dadurch die Betriebszeit des Systems signifikant verlĂ€ngern lĂ€sst.
  • LĂ€ngere LagerfĂ€higkeit: Eine elektronische Batterieversiegelung erhöht die LagerfĂ€higkeit und ermöglicht die Verwendung vollstĂ€ndig abgedichteter GehĂ€use.
  • Flexible FunktionalitĂ€t und Systemdiagnose: Sinnvolle Zusatzfunktionen wie die Überwachung von Tasteneingaben, das Power-up-Sequencing und die VersorgungsspannungsĂŒberwachung tragen zusĂ€tzlich dazu bei, den Bauteile- und Kostenaufwand zu reduzieren.
„Maxim verfĂŒgt ĂŒber eine starke Stellung auf dem Gebiet wiederaufladbarer Wearable-Produkte und bringt seine diesbezĂŒgliche Expertise nun auch im Markt fĂŒr nicht wiederaufladbare Wearables zum Einsatz“, erklĂ€rt Frank Dowling, Executive Business Manager bei Maxim Integrated. © Maxim Integrated
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.21 14:28 V12.2.5-2