Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© edhar yralaits dreamstime.com Markt | 21 Dezember 2015

Ericsson und Apple beenden Patentstreit – Neue Lizenzvereinbarung

Ericsson und Apple haben ihren Patentstreit beigelegt und eine neue Lizenzvereinbarung zwischen den beiden Unternehmen vereinbart.
Durch dieses Ăśbereinkommen sind die laufenden Patentverletzungen zwischen dem schwedischen Unternehmen und dem US-amerikanischen Riesen vergessen. Bereits seit Februar 2015 hatten die beiden Unternehmen ĂĽber mehr als 40 Patente gestritten.

Finanzielle Details zu der Lizenzvereinbarung teilten die Unternehmen nicht mit.

Aus den Lizenzgeschäften und geistigem Eigentum erwartet Ericsson im Jahr 2015 insgesamt einen Umsatz zwischen 13 und 14 Milliarden schwedischen Kronen (etwa 1,4 bis 1,5 Milliarden Euro).

„Wir sind mit dieser neuen Vereinbarung mit Apple sehr zufrieden, die den Weg fĂĽr beide Unternehmen klärt, um sich weiterhin auf die EinfĂĽhrung neuer Technologien auf dem globalen Markt zu konzentrieren und sich fĂĽr weitere gemeinsame Geschäftsmöglichkeiten in der Zukunft öffnen“, sagt Kasim Alfalahi, Chef Intellectual Property Officer bei Ericsson.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2