Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© balint radu dreamstime.com Komponenten | 02 Dezember 2015

Sichere Connectivity-Lösung von Renesas und SEVENSTAX

Renesas Electronics Europe und SEVENSTAX stellen eine sichere Connectivity-Lösung vor. Diese ermöglicht einen abgesicherten Web-Zugang anhand von Standard-Internetprotokollen über eine PROFINET-Verbindung.

Das ist eine Produktankündigung von Renesas Electronics Europe. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Die Connectivity-Lösung beruht auf dem bereits etablierten TPS-1 PROFINET-IRT-Chip und dem Mikrocontroller RX630 als Host. Das mitgelieferte Software-Framework für die RX630 MCU enthält eine Software-Bibliothek als Schnittstelle zur PROFINET-Hardware und einem IoT-Stack. Damit lassen sich gängige Internetprotokolle wie zum Beispiel ein Webserver implementieren. Die Lösung umfasst zudem auch eine AJAX/JSON API für die Webanwendung. Diese beruht auf dem Webdesktop Framework von SEVENSTAX und lässt sich im internen Flash-Speicher des Controllers oder auf externen Flash-Komponenten speichern. Eine sehr umfangreiche Demo-Firmware steht bereit und zeigt die Interaktion zwischen der beeindruckenden Webanwendung und dem Renesas TPS-1-Lösungskit. Eine sichere Benutzerauthentifizierung einschließlich einer umfassenden Benutzer- und Gruppenverwaltungsfunktion schützt den Webserver. Weitere Protokolle und Dienste, z. B. TLS, IPv6, Secure Firmware Update sowie zusätzliche Feldbus-Protokolle sind als RX-kompatible Softwarepakete erhältlich. Beim gemeinsamen Einsatz der Renesas TPS-1-Lösung mit den IoT-Lösungen von SEVENSTAX verkürzen das einsatzbereite Software-Paket, das Web-Application-Framework sowie die direkte Unterstützungsmöglichkeit durch Entwickler die Markteinführungszeit auf ein Minimum. Der TPS-1 PROFINET-IRT-Baustein wurde für eine einfache und kostengünstige Implementierung von PROFINET-IRT-Schnittstellen in Automatisierungsgeräten entwickelt. Dabei handelt es sich um eine hochintegrierte Single-Chip-Lösung, die alle Anforderungen der PROFINET-IRT-Protokolle erfüllt. Mit der konfigurierbaren Host-Schnittstelle können unterschiedliche Anwendungsfälle flexibel realisiert werden, wie z. B. der direkte Anschluss einer externen Host-CPU oder digitale I/O-Kanäle ohne zusätzliche Schaltungen. Mit einer Reihe unterschiedlicher Flashspeicher-Kapazitäten und Gehäuse-Pinzahlen erfüllt der RX630 die Anforderungen zahlreicher Embedded-Geräte. Alle Produkte aus der RX630-Gruppe enthalten einen E2-Daten-Flashspeicher, der sich 100.000-mal überschreiben lässt sowie Peripheriefunktionen mit einer erhöhten Anzahl von Kanälen einschließlich Timern, einem USB-2.0-Funktionsmodul, einer seriellen Datenkommunikations-Schnittstelle, einer I2C-Bus-Schnittstelle, CAN, 10-Bit und 12-Bit A/D-Wandlern sowie einem 10-Bit D/A-Wandler. Besonders integrierte Funktionen wie ein RTC mit Timestamp, ein Temperatursensor, ein unabhängiger WDT sowie ein POR/LVD verringern die Anzahl benötigter externer Bauteile.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-2