Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Texas Instruments Komponenten | 26 Oktober 2015

TI revolutioniert die Capacitive-Sensing-Technik

Texas Instruments stellt eine Familie von Capacitive-Sensing-ICs vor, die immun gegen Störeinflüsse aus der Umgebung beispielsweise durch Funkgeräte, Netzteile, Beleuchtungseinrichtungen oder Motoren sind.

Das ist eine Produktankündigung von Texas Instruments. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Die FDC2214-Familie bringt es in der Gegenwart von Störquellen auf eine 60-mal bessere Performance als existierende Capacitive-Sensing-Lösungen und ermöglicht damit eine kostengünstige Erfassung von Personen und Objekten in beliebigen Umgebungen. Die neuen Bausteine erschließen die Vorzüge der Capacitive-Sensing-Technik für Anwendungen, die bisher auf andere Sensing-Techniken angewiesen waren. In Automotive-, Consumer- und Industrie-Applikationen haben Ingenieure hierdurch die Möglichkeit, störbeständige Lösungen mit verbesserter Ästhetik, niedrigeren Systemkosten und höherer Zuverlässigkeit zu realisieren. Die einzigartige Schmalband-Architektur der FDC2214-Familie eliminiert unerwünschte Störungen und gängige Beeinflussungen aus der Umgebung. Damit werden die Vorteile der Capacitive-Sensing-Technik auch in den heute üblichen Sensing-Anwendungen nutzbar. Beispiele sind die Aktivierung des Displays von Hausgeräten, Kraftfahrzeugen, Thermostaten oder Consumer-Elektronik mit dem Ziel, die Leistungsaufnahme zu senken. Die FDC2214-ICs ermöglichen die kapazitive Erfassung auch bei automatischen Türen oder Toren, an denen sich durch die Erkennung naher Objekte oder Personen Kollisionen vermeiden lassen. Designer können die ICs der FDC2214-Familie ferner zur Erkennung von Handbewegungen nutzen, um beispielsweise Seifenspender zu aktivieren oder im Autoradio den Sender zu wechseln, ohne den Blick von der Straße nehmen zu müssen. Wichtige Eigenschaften und Vorteile der Capacitive-Sensing-Familie FDC2214:
  • Näherungssensor-Funktionalität in beliebigen Umgebungen: Mit ihrer Störbeständigkeit von 36 dB ist die FDC2214-Familie in der Gegenwart von Störbeeinflussungen 60-mal leistungsfähiger als derzeit existierende Capacitive-Sensing-Lösungen. Dies erlaubt eine deutlich bessere Erfassung von Personen und Objekten im privaten Bereich ebenso wie in Büros, Fabriken oder Kraftfahrzeugen sowie im Freien.
  • Möglichkeiten für verbesserte Formgestaltung: Das Capacitive-Sensing-IC FDC2214 funktioniert durch beliebige nichtleitende Werkstoffe hindurch, sodass keine Löcher in das finale Produkt gebohrt werden müssen. Dies kommt der Ästhetik zugute und senkt die Produktionskosten.
  • Kostengünstige und zuverlässige Erfassungslösung für wechselnde Umgebungsbedingungen: Die FDC2214-Familie ist unempfindlich gegen Umgebungslicht und kann auch schwarze und dunkle Objekte erkennen. Diese Zuverlässigkeit muss nicht mit Mehrkosten erkauft werden. Als Sensor eignen sich beliebige Leiter wie zum Beispiel Kupfer auf einer Leiterplatte, Leittinte oder ein Stück Metall. Der FDC2214 erlaubt außerdem die Fernerfassung, was die Unterbringung von mehr Sensoren und umfangreicherer Funktionalität bei minimalen Systemkosten gestattet.
  • Möglichkeit zur Verwendung kleinerer Sensoren: Das hohe Performance-Niveau, das die FDC2214-Familie auch in der Gegenwart von Störbeeinflussungen erreicht, ermöglicht den Designern die Verwendung kleinerer kapazitiver Sensoren und eine Erweiterung ihres Erfassungsbereichs.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-1