Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© apple Design Analysen | 01 Oktober 2015

Das neue iPhone 6s Plus kostet definitiv mehr als ein Apfel

Die aufgewerteten und neuen Komponenten im neuen iPhone 6s Plus kosten 16 US-Dollar mehr als die Komponenten im frĂŒheren iPhone 6 Plus.
Die StĂŒckliste (bill of materials – BOM) fĂŒr ein iPhone 6s Plus mit einem 16 GB NAND Flash Speicher ausgestattet kostet, nach einer vorlĂ€ufigen SchĂ€tzung von IHS, 231,50 US-Dollar.
Top-Kostentreiber Bild mit Zoomfunktion
Wenn dann noch die Grundherstellungskosten hinzufĂŒgt, steigen Apples Gesamtkosten fĂŒr die Produktion eines iPhone 6s Plus auf 236 US-Dollar. Der nicht subventionierte Preis fĂŒr ein 16 GB iPhone 6s (mit einem 4,7 Zoll Display) betrĂ€gt 649 US-Dollar, wĂ€hrend der nicht subventionierte Preis fĂŒr ein 16 GB iPhone 6s Plus (mit einem 5,5 Zoll Display) 749 US-Dollar betrĂ€gt. „3D-Touch und die Apple Taptic Engine gehören zu den bemerkenswertesten Feature-Upgrades in der letzten Runde der iPhones“, sagt Andrew Rassweiler, Senior Director im Bereich Kosten, Benchmarking und Dienstleistungen fĂŒr IHS Technology. „Mit jeder Generation macht das Unternehmen Technologieverbesserungen an seiner iPhone Linie und dieses Mal wurden durch die VerĂ€nderungen Apples Materialkosten pro Einheit erhöht.“ iPhone 6s Plus Kostenzusammenfassung:
US-Dollar Materialkosten (Bauteilkosten)231,50 + Umstellungskosten (Montage, Insertion, Testkosten)4,50 = Gesamtkosten236,00
--- Mehr Informationen finden Sie direkt bei © IHS.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.21 14:28 V12.2.5-1