Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ifixit Teardowns | 02 Oktober 2015

Ist das neue iPhone 6s wasserdicht?

Es gab eine Menge Spekulationen zur Wasserdichtigkeit des neuen iPhones. iFixit hat sich das neue iPhone 6s etwas genauer angeschaut und es auf seine Wasserdichtigkeit geprüft.

Geheimnisvoller Glibber, ich sehe dich
Bei unserem ersten Vorstoß in das Smartphone entdecken wir einen geheimen Klebestoff, der sich bereits unter dem Display befindet. Wir hatten unsere Theorie, dass der Klebestoff nicht nur dazu da ist, den Bildschirm zu halten, sonder vielleicht auch, um Wasser heraus zu halten. Ganz einfach wie eine Dichtung! Aufgrund der brodelnden Gerüchteküche haben wir uns entschlossen, das iPHone 6s nochmal etwas genauer anzuschauen und auf die Suche zu gehen. Im Namen der Wissenschaft zerlegen wir also erneut ein nigelnagelneues iPhone. Die Highlights dieses Teardowns:
Ernsthaftes Dichtungsgeschäft
  • Der Rahmen ist dezent überarbeitet, um eine neue Dichtung aufzunehmen. Es gibt eine leichte Erhöhung der Breite der Lippe, die um dem Rahmen liegt. Um ganze 0,3 mm breiter ist diese als bei dem iPhone 6. Sie ist also gerade breit genug für diese kleine Dichtung.
  • Jeder Kabelanschluss auf der Hauptplatine, von der Batterie, zum Display, dem Ladeanschluss und den Tasten, alle scheinen von einer winzigen Silikondichtung umgeben zu sein.
  • Der Power- und die Lautstärke-Tasten weisen eine geringere Überarbeitung auf. Sie wurden anscheinend noch nicht dem radikalen Wasserabdichtungsprofil von Apple unterzogen.
  • Die Lautsprecher und Kopfhörerbuchse weisen keine offensichtlichen Anzeichen der Abdichtung vor.
--- Weitere Informationen und noch mehr coole Bilder gibt es bei © iFixit.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-2