Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© begemot 30 dreamstime.com Markt | 06 August 2015

Oerlikon erzielt solide Profitabilität und strategische Fortschritte

Im zweiten Quartal von 2015 hat sich der Umsatz bei CHF 781 Mio. stabilisiert, so teilt Oerlikon in seinem aktuellen Finanzbericht mit.

Oerlikon Konzernlagebericht für das zweite Quartal Im zweiten Quartal 2015 konnte der Konzern seinen Bestellungseingang um 1,0 Prozent auf CHF 731 Mio. gegenüber CHF 724 Mio. in der Vorjahresperiode steigern. Der Konzernumsatz erreichte im zweiten Quartal 2015 CHF 781 Mio. und lag damit auf dem Niveau des zweiten Quartals 2014. Der Umsatz erhöhte sich bei konstanten Wechselkursen um 5,9 Prozent auf CHF 827 Mio. Das Konzern-EBITDA betrug CHF 132 Mio., was einer EBITDA-Marge von 16,9 Prozent entspricht. Somit wurde bereits das 14. Quartal in Folge eine EBITDA-Marge von über 15 Prozent erzielt, wie das Unternehmen mitteilt. Die solide operative Ertragskraft ist auch den weitergeführten Operational-Excellence-Initiativen und dem stringenten Kostenmanagement des Konzerns zu verdanken. Das EBIT belief sich für das zweite Quartal 2015 auf CHF 86 Mio. (Q2 2014: CHF 92 Mio.). Das Ergebnis im zweiten Quartal führte zu einem ROCE (Rendite auf das eingesetzte Kapital) des Oerlikon Konzerns von 10,4 Prozent (rollierend über 12 Monate). „Wir erzielten im zweiten Quartal 2015 eine solide Profitabilität trotz eines zunehmend anspruchsvollen Marktumfelds. Im ersten Halbjahr steigerten wir unser Servicegeschäft, stärkten unsere globale Präsenz, entwickelten unser Geschäft in angrenzenden Märkten und hielten unsere Innovationsdynamik hoch. Im Zusammenhang mit unserer Strategie, welche durch den neuen Verwaltungsrat gestützt wird, erzielten wir Fortschritte bei unseren strategischen Initiativen“, sagte Dr. Brice Koch, CEO des Oerlikon Konzerns. Oerlikon Konzernlagebericht für das erste Halbjahr In der ersten Jahreshälfte 2015 stiegen Bestellungseingang und Umsatz um 8,7 Prozent auf CHF 1 524 Mio. bzw. um 4,8 Prozent auf CHF 1 563 Mio. Das EBITDA belief sich auf CHF 263 Mio., was einer Marge von 16,9 Prozent entspricht. Das EBIT lag bei CHF 172 Mio. und der Konzerngewinn bei CHF 87 Mio. Ausblick für 2015 unverändert Das globale Wirtschaftsumfeld bleibt anspruchsvoll: 2015 erwartet der US-Markt ein Wachstum, während Asien sich auf geringere Wachstumsraten einstellt und Europa mit weiteren wirtschaftlichen und politischen Herausforderungen rechnet. Der positive Trend in der Luftfahrtindustrie dürfte sich voraussichtlich fortsetzen, während die Nachfrage in Märkten wie Landwirtschaft, Bergbau sowie Öl und Gas in absehbarer Zukunft schwach bleiben dürfte. Aufgrund der positiven Leistung des Konzerns im ersten und zweiten Quartal 2015 sowie der aktuellen Einschätzung des Marktumfelds bleibt die Prognose für die folgenden Finanzkennzahlen für das Gesamtjahr 2015 unverändert (bei konstanten Wechselkursen):
  • Anstieg des Bestellungseingangs um rund 10 Prozent
  • Umsatzwachstum um rund 5 Prozent
  • EBITDA-Marge auf Vorjahresniveau
Weitere Nachrichten
2019.06.17 21:26 V13.3.21-1