Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© microchip Komponenten | 17 Juni 2015

Microchips neuer Smart-Hub mit FlexConnect

Microchip hat jĂŒngst die ersten Smart-Hubs fĂŒr USB 3.0 vorgestellt, die das Umschalten von Host- und GerĂ€teport, I/O-ÜberbrĂŒckung und weitere serielle Kommunikationsschnittstellen gestatten.
Das ist eine ProduktankĂŒndigung von Microchip. Allein der Emittent ist fĂŒr den Inhalt verantwortlich.
Der USB5734 sowie auch der USB5744 besitzen einen Mikrocontroller fĂŒr weitere FunktionalitĂ€ten, die gleichzeitig die Kosten fĂŒr zusĂ€tzliche Komponenten senken und die Software-KomplexitĂ€t verringern. Die USB5734/44-Familien (TID 330000058) sind USB-IF-zertifiziert und weisen beste SignalqualitĂ€t auf, was ein robusteres Platinen-Layout zulĂ€sst und ungĂŒnstige EinflĂŒsse von Kabeln, AnschlĂŒssen und Layout-Varianten reduziert.

Ein Smart-Hub verfĂŒgt ĂŒber integrierte Funktionen auf Systemebene, die typischerweise mit einer separaten MCU oder einem Prozessor verknĂŒpft sind. Microchips neue Smart-Hubs fĂŒr USB 3.0 ermöglichen dem Upstream-Host-Controller mit einer Reihe von externen Peripherien durch direkte ÜberbrĂŒckung von USB- zu I2Cℱ-, SPI-, UART- und GPIO-Schnittstellen ĂŒber die USB-Verbindungen hinaus zu kommunizieren. Mittels dieser integrierten FunktionalitĂ€t wird ein sonst nötiger zusĂ€tzlicher externer Mikrocontroller eingespart und die KomplexitĂ€t des Systemdesigns erheblich reduziert. Die Steuerung der USB-Host-Hardware wird zudem verbessert.

Microchips patentierte FlexConnect-Technologie gibt dem Smart-Hub USB5734 die einzigartige FÀhigkeit, dynamisch per Hardware- und/oder Software-Systembefehlen zwischen einem USB-Host und einem USB-GerÀt umzuschalten. Damit erhÀlt der neue USB-Host Zugriff zu den Downstream-Ressourcen.

Die hier eingesetzte FlexConnect-Technologie ist auch fĂŒr das Umschalten von allgemeinen Down-stream-Ressourcen zu zwei verschiedenen USB-Hosts geeignet. Die Einbindung von FlexConnect in ein System vereinfacht die allgemeinen Software-Anforderungen an die PrimĂ€r-Hosts.

Der Systementwickler kann die Ports einfach konfigurieren und die Anwendungseinstellungen ĂŒber eine kostengĂŒnstige Bootstrapschaltung vornehmen. FĂŒr fortgeschrittene FunktionalitĂ€ten lassen sich der USB5734 und 44 mit dem Konfigurationswerkzeug ProTouch2 konfigurieren und programmieren.

Beide USB 3.0-Controller-Hubs, USB5734 und USB5744, sind fĂŒr ein breites Spektrum von eingebetteten, medizinischen und industriellen Anwendungen bis hin zu Computing und Netzwerken einsetzbar. Beispiele fĂŒr Endanwendungen sind HDTV, Tablets, Notebooks, eReader, Kameras, Dockingstationen, Monitore, HandgerĂ€te, Point-of-Sale-Ausstattung, ATMs, Settopboxen, Breakout-Boxen und Bewegungssensoren. Der USB5744 ist der in der Industrie kleinste USB 3.0-Hub in 56-poligem 7 mm x 7 mm GehĂ€use fĂŒr Applikationen, in denen es auf engem Raum zugeht.

Der USB5734 und der USB5744 werden durch Microchips USB 3.0 Controller Hub Evaluierungsplatine (EVB-USB5734) und die USB 3.0 Small Formfactor Controller Hub Evaluierungsplatine (EVB-USB5744) zum Preis von $ 399,00 beziehungsweise $ 299,00 unterstĂŒtzt. Beide sind ab sofort lieferbar. Die erstere Platine (EVB-USB5734) schließt Mezzanine-Karten ein, die als voreingestellte Applikationskonfiguration fĂŒr einfaches Testen und Entwickeln eines USB5734-Systems eingesetzt werden können.

Der USB5734 ist ab sofort in einem 64-poligen 9 mm x 9 mm QFN-GehÀuse als Muster und in Produktionsvolumen lieferbar. Der USB5744 ist ebenfalls ab sofort als Muster und in Produktionsmengen in einem 56-poligen 7 mm x 7 mm QFN-GehÀuse erhÀltlich.
Weitere Nachrichten
2019.01.11 20:28 V11.10.27-2