Anzeige
Anzeige
© tamas ambrits dreamstime.com Komponenten | 09 Juni 2015

H.C. Starck erweitert Aktivitäten im Bereich der additiven Fertigung

H.C. Starck hat eine Minderheitsbeteiligung an dem innovativen Start-up Metasphere Technology aus Schweden erworben.
Das Unternehmen hat eine neue Technologie zur Herstellung von sphärischen Metallpulvern entwickelt, die ein gefragter Werkstoff für Wachstumsindustrien wie beispielsweise die additive Fertigung sind.

H.C. Starck und Metasphere Technology wollen im nächsten Schritt eine neue Produktionslinie für sphärische Metallpulver in Luleå, Schweden aufbauen. Die Vereinbarungen sehen vor, dass H.C. Starck exklusiv den Vertrieb und die anwendungstechnische Beratung für die dort produzierten Materialien übernimmt.

H.C. Starck produziert bereits verdüste Metallpulver speziell für die additive Fertigung und will seine Geschäftsaktivitäten in diesem Segment nachhaltig ausbauen. „Mit unserer langjährigen Erfahrung in der Verarbeitung von Technologie-Metallen und technischer Keramik sehen wir in der additiven Fertigung großes Wachstumspotential für unser Unternehmen“, so Dr. Andreas Meier, CEO der H.C. Starck-Gruppe.

„Wir hatten H.C. Starck bereits vor einiger Zeit als potentiellen Geschäftspartner identifiziert und freuen uns, dass wir das Unternehmen jetzt als neuen Anteilseigner gewinnen konnten“, so Metasphere Technology CEO Jan Wicén.

Mit der von Metasphere Technology entwickelten Produktionstechnologie lassen sich eine Vielzahl von Metallen und anderen elektrisch leitfähigen Materialien zu sphärischen Pulvern verarbeiten.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.07.18 17:55 V10.0.0-2