Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ihs Teardowns | 12 Mai 2015

Samsung Galaxy S6 Edge – teure Herstellung, günstiger Preis

Das kürzlich veröffentlichte Samsung Galaxy S6 Edge ist das teuerste Galaxy S. Der Verkraufspreis, im Vergleich mit einem iPhone 6 Plus, jedoch niedriger, so eine vorläufige Schätzung von IHS.

Das Samsung Galaxy S6 Edge-Smartphone mit 64 GB NAND-Speicher trägt eine Stückliste (BOM) von USD 284,85 mit einem Kostenanstieg auf USD 290,45, wenn man die Herstellungskosten in Höhe von USD 5,60 hinzufügt, so sind die Ergebnisse von dem IHS Teardown, bei dem das Gerät bei Verizon erworben wurde. Der Einzelhandelspreis bei Verizon für das Galaxy S6 Edge liegt bei USD 799,99. Eine vergleichbares Apple iPhone 6 Plus mit 64 GB hat eine Stückliste von USD 236,04, der mit den Herstellungskosten von USD 4,01 auf USD 240,05 steigt. Der Verkaufspreis liegt im Apple-Online-Shop bei USD 849,00, also USD 50 höher als das S6 Edge. Kosten-Preis-Strategie ähnlich wie Apple Der Edge-Modell wird für USD 100 mehr als die reguläre Version des S6 verkauft. Darüber hinaus werden das Galaxy S6 und S6 Edge für jeweils USD 100 mehr verkauft, sobald man eine Steigerung des Speichers wählt (also von 32 GB auf 64 GB und 64 GB zu 128 GB). „Es kostet Samsung nur USD 13 für einen 32 GB Speicher und weniger als USD 26 für einen zusätzlichen Speicher von 64 GB“, sagt Andrew Rassweiler, Senior Director für Forschung und Analyse bei IHS. „Samsung erzeugt damit also zusätzliche USD 87 bzw. der Gewinn steigert sich für das 64 GB-Modell im Vergleich zum 32 GB-Modell. Apple verfolgt diese Preisstrategie für ihre iPhone-Angebote schon seit Jahren. Dieses Konzept steigert die Marge.“
Image with zoom function
Teures Display Samsung hat die Galaxy-Linie dazu verwendet um ihrer Super AMOLED-Technologie in den früheren Galaxy S-Generationen zu präsentieren, und das Galaxy S6 und S6 Edge sind keine Ausnahmen dieser Regel. Die Anzeigen auf dem Galaxy S6 und S6 Edge bieten eine höhere Auflösung (2560x1440 Pixel, die als Quad HD bezeichnet wird) als das iPhone 6 Plus, das eine Auflösung von 1920x1080 Pixel (1080p) verfügt. Das IHS Teardown zeigt außerdem, dass der einzigartige gebogene Bildschirm des Edges USD 85 kostet, also USD 24 mehr als das Display für die normale Version des S6. Vergleicht man das S6 Edge wieder mit dem iPhone S6 Plus, dann lässt sich feststellen, dass das Display vom S6 Edge doppelt so teuer ist wie die Kosten für das TFT/IPS-Display und den Touchscreen für das iPhone 6 Plus, welches das IHS mit einem Wert von USD 41 im November 2014 eingeschätzt hat. Überwiegend Samsung Silizium Das S6 Edge verwendet überwiegend Samsung Silizium, es gibt jedoch mehrere Varianten des Galaxy S6 und S6 Edge, die auch Samsung Modem-Chips enthalten, eher als die von Qualcomm, das in der Stichprobe von IHS bei Verizon gefunden wurde. „Es gibt auch andere Versionen des S6 von verschiedenen Trägern in verschiedenen Märkten, die den Qualcomm-Chipsatz nicht verwenden. Wir haben ein anderes Modell beschaffen, sodass wir die Modelle und deren Kostenunterschiede vergleichen konnten“, so Rassweiler. Der Apps Verarbeiter im Edge wurde von IHS als ein Samsung Octa-Core, 64-Bit, in 14nm erbaut, festegestellt und dieser ist einer der ersten (aber nicht nur) 14nm Prozessoren, den das IHS-Team gesehen hat, mit einem Preis von USD 29,50. Der Basisbandschaltkreis (IC) ist ein Qualcomm MDM9653M Multimode Baseband-Prozessor, der einen Kostenwert von USD 15 hat. Der NAND-Speicher ist von Samsung (KLUCG8G1BD) 64GB NAND UFS, PoP, und das DRAM ist ebenfalls von Samsung (K3RG3G30MM-DGCH), 3 GB LPDDR4, PoP. "Package on Package" reduziert die Größe "Dies ist das erste Mal, dass wir einen NAND-Flash-Speicher in Package-on-Package (PoP) Format gesehen haben. In diesem Fall wird direkt auf den Qualcomm-Prozessor MDM9653M der Flash-Speicher montiert. Das ist in der Regel etwas, das wir nur gesehen haben, wenn ein DRAM-Speicher direkt oben auf dem Anwendungsprozessor gelegt wird“, so Rassweiler. „PoP-Packaging wird verwendet, um den gesamten Fußabdruck zu reduzieren, und in diesem Fall wird dies an mehreren Stellen in der Konstruktion verwendet." „Es ist ebenso unsere erste Sichtung in einem Teardown von einem mobile (Low Power) DDR4 DRAM“, fügt er hinzu. „Das iPhone 6 verwendet ein 1 GB von Mobile DDR3. Im Vergleich dazu wurde das 3 GB DDR3 DRAM vorherrschend in mehreren Android-Handys im letzten Jahr verwendet.“ In Bezug auf die RF/PA-Komponenten in dem Edge, sagt Rassweiler, dass sowohl Apple als auch Samsung viel Aufmerksamkeit auf die Integration verschiedener Hochfrequenzmodule gelegt haben. „Diese Integration wird durchgeführt, um die Anzahl der verschiedenen SKU die benötigt werden um mehrere Mobilfunkbetreiber weltweit zu unterstützen, zu senken“, so sagt Rassweiler. „Der Ansatz, mehrere Mobilfunkbetreiber mit im Idealfall nur einem einzigen Modell zu unterstützen, ist ein großer Teil der LTE-Design Anstrengungen sowohl von Apple und Samsung.“ ----- Für weitere Informationen über den IHS Teardown des Galaxy S6 Edge, besuchen Sie die Seite von © IHS Technology .
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.04.20 11:13 V13.1.0-1