Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© apple Markt | 08 Mai 2015

Ericsson verklagt Apple auch in Deutschland

Ericsson verklagt nun auch Apple in Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden. Apple soll dort Mobilfunk-Patente verletzt haben.

Bei der Patentklage geht es zum einen um Schutzrechte für Technologien der GSM- und LTE-Funknetze als auch um das Design von Halbleiter-Komponenten, so teilt das schwedische Unternehmen in einer Pressemitteilung mit. Seit mehr als zwei Jahren hat Ericsson versucht, eine Vereinbarung mit Apple für globale Lizenz für Ericsson-Patente zu fairen und angemessenen Konditionen zu erreichen (FRAND - fair, reasonable and non-discriminatory). Laut Ericsson sind diese Verhandlungen jedoch gescheitert. Kasim Alfalahi, Chief Intellectual Property Officer bei Ericsson, äußert sich folgendermaßen: „Apple profitiert weiterhin von Ericsson-Technologien jedoch ohne eine gültige Lizenz zu haben. Unsere Technologie wird in vielen Features und Funktionen der heutigen Kommunikationsgeräten verwendet. Wir sind zuversichtlich, dass die Gerichte in Deutschland, Großbritannien und in den Niederlanden in der Lage sind, diese Angelegenheit in einer fairen Art und Weise zu lösen.“
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.04.20 11:13 V13.1.0-1