Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© selenka dreamstime.com Komponenten | 24 April 2015

Harwin sorgt für mehr Konstruktionsqualität und Entwurfsfreiheit

Harwin, führender Hersteller von hochzuverlässigen Steckverbindern und SMT-fähigem Montagezubehör für Leiterplatten, hat eine große Auswahl an Leiterplattenanschlusskontakten aufgelegt.
Das ist eine Produktankündigung von Harwin. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Diese einfachen, aber dennoch effektiven Leiterplatten-Hardwareprodukte werden häufig übersehen, obwohl sie Montagekosten sparen, die konstruktive Qualität verbessern und die Flexibilität beim Entwurf erhöhen können.

Produktmanager Paul Gillam führt aus: „Mit Produkten wie unserem Anschlusskontaktstift H3108-01 mit 0,5 mm Durchmesser können steckbare Leiterplattenbaugruppen entworfen werden – vielleicht ein Modul oder eine Tochterkarte. Der H2173-05 – ein anderer Anschlussstift - kann über eine rückseitige Aufweitung besonders fest mit der Leiterplatte verbunden werden. Beide Ausführungen können mit Drähten umwickelt werden, wodurch das Löten der Drähte direkt auf die Leiterplatte vermieden werden kann.“

Die Kontakte sind auch als sogenannte „Turret“-Ausführung erhältlich, die einen oder mehrere Kontaktbereiche übereinander aufweisen, die jeweils durch einen umlaufenden Steg voneinander getrennt sind. Diese werden häufig eingesetzt, um dem Kunden die Möglichkeit zu geben, zum Beispiel dickere Drähte von einer Stromversorgung an eine Leiterplatte zu löten. Diese werden im Allgemeinen auf der Leiterplattenrückseite aufgeweitet, da hier mechanische Festigkeit gefragt ist. Die verschiedenen Ausführungen geben dem Kunden mehr Freiheit beim Entwurf und die Möglichkeit, mehrere Drähte am selben Kontakt zu befestigen.
Weitere Nachrichten
2018.11.15 17:25 V11.9.0-1