Anzeige
Anzeige
© escha Komponenten | 26 März 2015

Kennzeichnungsmöglichkeiten für Steckverbinder

In Anlagen mit einer hohen Anzahl an Steckverbindern und engem Arbeitsumfeld kann es schnell unübersichtlich werden: Wo kommt der Steckverbinder her? Wo führt er hin?
Übermittelt der Steckverbinder Daten, Signale oder Leistung? Der Steckverbinder- und Gehäusespezialist ESCHA hat dafür zwei einfache Lösungen: Farbringe und Bezeichnungsschildträger zur eindeutigen Kennzeichnung von Leitungen und Steckverbindern.

Die Farbringe sind in elf verschiedenen Farben erhältlich und können einfach auf den Griffkörper eines M12x1-Rundsteckverbinders oder die Leitung eines RJ45-Steckverbinders oder eines Flansches mit umspritzter Leitung geklipst werden. Für Anwendungen, in denen ein Farbcodierung nicht ausreicht, sondern mehr Informationen auf dem Steckverbinder vermerkt werden müssen, bietet ESCHA vier unterschiedlich große Bezeichnungsschildträger an. Hiermit ist eine individuelle Beschriftung des Steckverbinders möglich. Die Bezeichnungsschildträger werden auf die Leitung aufgezogen und lassen sich dadurch schnell und einfach montieren. Verbindungsleitungen werden standardmäßig mit Bezeichnungsschildträgern ausgeliefert.

Durch beide Lösungen wird die Übersichtlichkeit in der Anlage mit nur einem Handgriff wesentlich erhöht. Die Steckverbinder können anschließend schneller identifiziert werden und der Arbeitsaufwand für Monteure wird reduziert.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.08.20 15:56 V10.1.0-1