Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© jibo Markt | 23 März 2015

Jibo: ein Telefon als Robotor getarnt

Jibo, oder auch der weltweit erste Familien-Roboter, vergrößert mein Verlangen nach einem eigenen R2D2. Und ich rede hier nicht von einem Kompromiss, der sich nicht bewegen kann.
Ok, ich bin vielleicht etwas zu hart: Jibo ist irgendwie cool, hat aber auch seine Grenzen. Jibo ist in der Lage Nachrichten vorzulesen, Video-Calls zu machen und Fotos zu schießen. Da haben wir jedoch alle unsere Telefone für. Und um ehrlich zu sein, es ist nicht wirklich schwierig für diese Tätigkeiten das Telefon hervorzukramen. Und wenn Sie mit einem Roboter sprechen wollen, dann gibt es da auch noch Siri (vielleicht nicht die intelligenteste Gesprächspartnerin, aber immerhin).

Click to zoom
Genug des Schimpfens. Was oder wer genau ist Jibo? Das Unternehmen beschreibt ihn als Roboter, der:

  • Sehen: Mit zwei hi-res Kameras kann Jibo Gesicher erkennen und ihnen folgen, Fotos aufnehmen und Video-Calls durchführen.
  • Hören: Mit einem Rundum Mikrofon und Spracherkennung (und Verarbeitung), dann man sich mit Jibo auch von anderen Ende des Raumes aus unterhalten.
  • Sprechen: Messages und Reminder können empfangen und vorgelesen werden.
  • Lernen: Die AI-Algorithmen von Jibo machen es möglich, dass sich Jibo an ihr Leben und ihre Wünsche anpassen kann.
  • Helfen: Ein persönlicher Assistent; Jibo is proaktiv. (Mein Geschirr muss ich jedoch immer noch selber abwaschen.)
  • Beziehungen herstellen: Kommuniziert und nutzt soziale und emotionale Signale, um sich anzupassen. (Solange man ohne die frechen Antworten von Siri auskommt.)


Um ehrlich zu sein, kann ich mir einen Einsatz des Roboters nicht wirklich vorstellen. Mein Telefon macht genau das gleiche und wiegt eine Kilo weniger. Die Technologie und die Fortschritte, die bei Jibo gemacht wurden sind unbestreitbar obercool, aber der Nutzen bleibt ein Mysterium für mich. Und ein riesiges Auge, dass mich in meinem eigenen Zuhause beobachtet und ständig fragt: "Wie geht's?". Das war schon als Teenager nicht besonders lustig.


----

Bilder und Video: © Jibo

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-1