Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© vinnstock dreamstime.com Markt | 17 März 2015

Leoni investiert nochmals kräftig in globale Expansion

Leoni hat im Geschäftsjahr 2014 sowohl Umsatz als auch Gewinn gesteigert. Die Erlöse des Konzerns kletterten um fast 5 Prozent auf 4,1 Mrd. Euro (2013: 3,92 Mrd. Euro). Sie erreichten damit einen neuen Höchstwert.
"Im Geschäftsjahr 2014 hat Leoni wiederum einen Umsatzrekord aufgestellt und dabei insbesondere außerhalb Europas zugelegt", sagt Dr. Klaus Probst, Vorstandsvorsitzender der Leoni AG, anlässlich der Bilanzpressekonferenz der Unternehmensgruppe. "Andererseits konnten wir wegen außerplanmäßiger Sonderaufwendungen im operativen Geschäft unsere Rendite nicht im ursprünglich erwarteten Maße verbessern."

Investitionen: Rekord-Summe für weiteres Wachstum

Im Geschäftsjahr 2014 hat Leoni erneut stark investiert und für Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte die Rekordsumme von 215,8 Mio. Euro (2013: 168,4 Mio. Euro) aufgewendet. Das Unternehmen baute seine Kapazitäten in allen drei Weltregionen aus. Knapp zwei Drittel entfielen auf die Region EMEA (Europa, Mittlerer Osten und Afrika), und hiervon gut die Hälfte auf Osteuropa.

In Asien stiegen die Investitionen prozentual am stärksten - um mehr als 50 Prozent. Auch in Amerika flossen mit einem Plus von 36 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum überproportional viele Mittel in den Ausbau der Produktionsanlagen. Leoni erwirtschaftete einen Mittelzufluss aus laufender Geschäftstätigkeit von 180,8 Mio. Euro (2013: 187,4 Mio. Euro). Wegen der Ausgaben für die Investitionen und der bedingt durch größere Vorräte gestiegenen Mittelbindung im Working Capital verringerte sich der Free Cashflow auf -37,9 Mio. Euro (2013: +36,7 Mio. Euro).

Prognose: 2015 mit moderatem Wachstum

Leoni bleibt 2015 weiter auf Wachstumskurs und erwartet einen moderaten Umsatzanstieg auf ca. 4,3 Mrd. Euro, der vor allem von den Regionen Amerika und Asien/Pazifik getragen wird. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern wird mehr als 200 Mio. Euro betragen. Das Unternehmen investiert mit voraussichtlich 240 Mio. Euro abermals stark in seine künftige Expansion.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.10.15 23:56 V11.6.0-2