Anzeige
Anzeige
© balint radu dreamstime.com Komponenten | 04 März 2015

Drucktasten­gesteuerter Hoch­span­nungs-Micropower-Wake-Up-Timer

Linear Technology Corporation präsen­tiert den LTC2956, einen drucktaster­gesteuerten Wake-up-Timer für das Manage­ment von System­betriebs­spannungen von 1,5V bis 36V.
Das ist eine Produktankündigung von Linear Technology. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Die Ver­wen­dung eines Mikro­con­trollers oder einer Echtzeituhr als Timer zum "Aufwecken" eines Systems würde viele Designs unnötig verkom­plizieren. Bei elek­tro­nischen Geräten, die Routineaufgaben ausführen – beispiels­weise Über­wachung der Körper­tem­pe­ra­tur, Über­wachung der Belastung von Brücken, Zeitraffer-Fotografie usw. – ist es vorteilhaft, wenn sie über Timing-Optionen verfügen, die sich konfi­gu­rie­ren lassen, ohne dass dafür ein Pro­gramm geschrie­ben oder ein Firm­ware-Upgrade instal­liert werden muss.

Der LTC2956 "weckt" und akti­viert das Ziel­system in regel­mäßigen Zeitabständen, damit dieses seine Aufgaben erfüllen kann, und schaltet es danach wieder ab, um Strom zu sparen. Während der LTC2956 "schläft", zieht er einen Ruhestrom von nur 800nA. Die Aufweck­peri­ode kann über einen Wider­stand im Bereich von 250ms bis 39 Tagen gewählt werden – der Anwen­der muss hierfür keine einzige Zeile Programmcode schreiben und kann Countdown-Timer im Gerät über Jumper oder Schalter einstellen.

Durch seine einfache Anwendbarkeit, den weiten Betriebs­bereich und die geringe Strom­auf­nahme im Nanoampere-Bereich ist der LTC2956 eine ideale Lösung für Einzelzellen-, Mehr­zellen- und Hoch­span­nungs­­anwen­dungen wie z. B. Intervalometer, wie sie in der Zeitraffer-Fotografie und in der Militärtechnik einge­setzt werden, oder "Herzschlag"-Timer. Der Chip ver­fügt über einen bis ±25kV ESD-geschützten Drucktaster­eingang. Der Benutzer kann das End­produkt durch kurzes Drücken eines daran ange­schlossenen Drucktasters schon vor Ablauf der Aufweckperiode aktivieren oder durch längeres Drücken den Timer anhalten und das End­produkt in den "Dauerschlaf" versetzen; der Timer zieht dann nur noch 300nA Ruhestrom.

Der LTC2956 kann auch so konfi­gu­riert werden, dass der Wake-up-Timer nach dem Einschalten des End­produkts auto­ma­tisch startet, ohne dass der Benutzer einen Drucktaster betätigen muss. Ein ein­stell­barer Watchdog-Timer ermög­licht es dem Benutzer, die "Wachzustandszeit" des End­produkts zu begrenzen, um zu verhindern, dass im Falle eines defekten Mikro­con­trollers oder eines Soft­ware­fehlers das End­produkt so lange akti­viert bleibt, bis die Batte­rie entladen ist.

Der LTC2956 ist ab sofort in Versionen mit posi­tiver (LTC2956-1) und mit nega­tiver (LTC2956-2) "Enable"-Polarität liefer­bar, wahl­weise im 12-poligen, 3mm x 3mm großen DFN-Gehäuse oder im 12-poligen MSOP-Gehäuse. Der LTC2956 ist für den kom­mer­ziellen und den indus­triellen Tempe­ratur­bereich spezi­fi­ziert. Preisangaben sind unverbindlich und dienen lediglich als Anhaltspunkte; die tatsächlichen Preise können von Land zu Land variieren, abhängig von Zollsätzen, Steuern, Gebühren und Devisenkursen.

Die wichtigsten Leistungsmerkmale: LTC2956
  • Weiter Betriebsspannungsbereich: 1,5V bis 36V
  • Ein­stell­bare Aufweckperiode: 250ms bis 39 Tage
  • 800nA Ruhestrom
  • Leckstromarmer EN-Ausgang­ ermög­licht DC/DC-Wandler-Steue­rung (LTC2956-1)
  • Hoch­span­nungs-EN-Ausgang­ treibt externen p-Kanal-MOSFET (LTC2956-2)
  • Entprellter Drucktasterstatus-Ausgang
  • Drucktaster-Interrupt
  • Ein­stell­barer Ausschalt-Timer
  • ESD-Festig­keit ±25kV (HBM) am /PB-Eingang
  • 12-poliges, 3mm x 3mm großes QFN-Gehäuse oder MSOP-Gehäuse

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.08.20 15:56 V10.1.0-1