Anzeige
Anzeige
© norebbo dreamstime.com Markt | 25 Februar 2015

X-FAB eröffnet neue MEMS-Fabrik in Erfurt

Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee hat gemeinsam mit dem CEO der X-FAB-Gruppe, Rudi De Winter, den Reinraum der neuen MEMS-Fabrik eröffnet.

Auf einer Fläche von 1.300 m2 sollen am Standort Erfurt-Südost zukünftig innovative mikroelektromechanische Bauelemente und Sensoren (MEMS) gefertigt werden. Zu den bei X-FAB gefertigten MEMS-Bauelementen gehören Druck- und Beschleunigungssensoren, Mikrofone und Mikrofluidiksysteme, die zum Beispiel im Automobil, in Smartphones oder in der Medizintechnik zum Einsatz kommen. Insgesamt investiert X-FAB rund 40 Millionen Euro in den Ausbau der MEMS-Fertigungskapazitäten in der Thüringer Landeshauptstadt. Das Thüringer Wirtschaftsministerium fördert das Projekt mit rund 11 Millionen Euro aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW). Die Ansiedlung dieses hochinnovativen Geschäftsfelds sei ein großer Gewinn für die Thüringer Wirtschaft, sagte Tiefensee: „Mit der neuen Produktionsstätte wird der traditionelle Mikroelektronik-Standort Erfurt nachhaltig gestärkt.“ Thüringen brauche wirtschaftliche Zugpferde wie X-FAB, die vor Ort für Wachstum, Beschäftigung und innovative Impulse sorgen. Das Wirtschaftsministerium werde die Entwicklung von X-FAB auch weiter nach Kräften unterstützen. „MEMS-Technologien sind weltweit stark gefragt, die Wachstumsaussichten für diesen Bereich sehr positiv. Die neue MEMS-Fabrik erweitert damit nicht nur unsere technologischen Möglichkeiten und Fertigungskapazitäten, sondern stärkt auch den X-FAB-Standort Erfurt ganz wesentlich“, sagte Rudi De Winter, CEO der X-FAB-Gruppe. „Mit dem Thüringer Wirtschaftsministerium, der Thüringer Aufbaubank und der LEG Thüringen haben wir starke Partner an unserer Seite, die uns bei der Investition in eine neue MEMS-Fabrik hervorragend unterstützt und die Entscheidung für den Standort Erfurt erst möglich gemacht haben.“ X-FAB hatte im September 2012 die Förderzusage erhalten. Im Mai 2014 wurde ein Mietvertrag zwischen X-FAB und der LEG Thüringen über einen Hallenkomplex am Stammsitz des Unternehmens unterzeichnet. Nach erfolgter Baugenehmigung konnte mit dem Reinraumausbau im Sommer 2014 begonnen werden. Mit der Fertigstellung und Inbetriebnahme des Reinraumes erfolgt nun die Installation und Vorbereitung der Fertigungsanlagen für die Produktion. Die Prototypenfertigung ist für die zweite Jahreshälfte vorgesehen, so dass im ersten Quartal nächsten Jahres mit der Volumenproduktion begonnen werden kann. Derzeit sind bei der X-FAB MEMS Foundry rund 70 Mitarbeiter beschäftigt. Weitere Einstellungen sind geplant.
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-2