Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 21 Februar 2007

Austriamicrosystems mit Rekordjahr

Der österreichische Chiphersteller Austriamicrosystems (AMS) konnte im Geschäftsjahr 2006 weiter zugelegen und ist auch für 2007 optimistisch. Der Gruppenumsatz konnte im vergangenen Jahr um 10,1 Prozent bzw. 18,0 Mio. Euro auf einen neuen Höchststand von 196,4 Mio. Euro gesteigert werden.

In 2006 erzielte AMS einen Umsatz von 196,4 Mio EUR (+10,1%), einen EBIT von 33,4 Mio (+28%) und einen Reingewinn von 31,7 Mio (+37%). Besonders erfolgreich war das vierte Quartal mit einem Umsatz von 62,0 Mio EUR, ein EBIT von 14,8 Mio und einem Reingewinn von 14,2 Mio. EUR. Deutlich zugelegt hat AMS vor allem im asiatisch-pazifischen Raum, wo ein Zuwachs von 125% erreicht wurde. In dieser Region wird mittlerweile knapp 30% des Konzernumsatzes erwirtschaftet, auf Europa entfallen rund 55% und auf Amerika rund 15% des Gesamtumsatzes. Für das laufende Geschäftsjahr geht AMS von einem zweistelligen Umsatzwachstum im Zehnerbereich aus.
Weitere Nachrichten
2019.08.06 20:55 V14.1.1-2