Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 15 Februar 2007

Leoni mit besten Zahlen in der Firmengeschichte

Der Hersteller von Drähten, Kabeln und Bordnetz-Systemen Leoni AG konnte Umsatz und Ergebnis im Geschäftsjahr 2006 erneut steigern und hat damit die gesetzten Ziele erreicht und zum Teil übertroffen.

Vorläufigen Zahlen zufolge erzielte Leoni im zurückliegenden Geschäftsjahr einen Konzernumsatz von 2,1 Mrd. Euro. Dies entspricht einem Plus von rund 36 Prozent (Vj.: 1,55 Mrd.) zum Vorjahr. Einen deutlichen Zuwachs verzeichnete die Unternehmensgruppe auch beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT). Es konnte von 102,8 Mio. um rund 27 Prozent auf 130,2 Mio. Euro gesteigert werden. Mit 79,3 Mio. Euro hat sich der Jahresüberschuss gegenüber dem Vorjahreswert (56,1 Mio.) um rund 41 Prozent erhöht. Darin enthalten ist ein einmaliger Ertrag von 4,8 Mio. Euro aus der Aktivierung von Körperschaftsteuerguthaben. Beim Free Cashflow vor Ausgaben für Akquisitionen und vor Dividende erreichte das Unternehmen trotz der erheblich gestiegenen Materialpreise circa 59 Mio. Euro und lag damit über den Erwartungen. Mit einer Steigerung von 73 Prozent auf 1.154 Mio. Euro (Vj.: 668,6 Mio.) konnte der Unternehmensbereich Draht & Kabel im Geschäftsjahr 2006 einen Umsatzrekord verzeichnen. Neben generischem Wachstum ist ein Teil des Umsatzanstiegs aus dem im Vorjahresvergleich gestiegenen Kupferpreis sowie auf Akquisitionen zurückzuführen. Der Unternehmensbereich Bordnetz-Systeme setzte seinen Wachstumskurs 2006 ebenfalls fort und erzielte Umsätze in Höhe von 954,2 Mio. Euro (Vj.: 879,4 Mio.). Dieser Anstieg resultiert im Wesentlichen aus höheren Abnahmemengen bei Bordnetz-Systemen sowie einer hochwertigen Ausstattung – und damit komplexeren Kabelsätzen – bei Fahrzeugen der Premium-Klasse.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-2